(Von links nach rechts) Katja Wurzer, Petra Stranger (Fotografin), Margit Steiner, Sabrina Steiner und Fabienne Leo wurden im Rahmen des Workshops mit Henna bemalt und mit bunten afrikanischen Kleidungsstücken und Stoffen ausgestattet.

(Von links nach rechts) Katja Wurzer, Petra Stranger (Fotografin), Margit Steiner, Sabrina Steiner und Fabienne Leo wurden im Rahmen des Workshops mit Henna bemalt und mit bunten afrikanischen Kleidungsstücken und Stoffen ausgestattet.

Lehrlingskulturprojekt „Blickwechsel“ an der TFBS Lienz

Angehende Einzelhandelsverkäuferinnen und Verkäufer stellten sich einem Voting.

22 Lehrlinge – vier Burschen und 18 Mädchen – der Sparte Einzelhandel der Tiroler Fachberufsschule Lienz, nahmen am 10. November am Lehrlingskulturprojekt „Blickwechsel – ein kulturelles Schönheitsvoting“ teil. Direktorin Susanna Tasch betont: „Am Arbeitsmarkt steigen die Ansprüche bezüglich Kreativität, deshalb ermögliche ich meinen Schülern Lehrlingskulturprojekte, bei denen sie gefordert werden, über den Zaun zu schauen.“

foto-tfbs_klasse
Die vier Burschen und 18 Mädchen der Sparte Einzelhandel der Tiroler Fachberufsschule Lienz befassten sich eingehend mit dem Thema „Schönheitsideale“.

Im Rahmen des Workshops sollten die Lehrlinge zwei verschiedene Schönheitsideale entwickeln und sich selbstbewusst von der Dokumentarfotografin Petra Stranger ablichten lassen. Die Lehrlinge erarbeiteten als erstes ein vertrautes Bild von sich selbst. Im Austausch mit der Kulturvermittlerin Monika Reindl-Sint wurden die Lehrlinge zu Selbstreflexion motiviert. Lange Haare für die Mädchen, Schildkappen für die Burschen. Für beide Geschlechter gehörte die Farbe schwarz zum Schönheitscode ihrer Generation.

Fremde Kulturen und neue Ideen von Schönheit erlebten die Lehrlinge aus erster Hand durch Fatma aus Somalia und Tully Mair aus Tansania. Fatma schmückte die Hände der Mädchen mit kunstvollen Hennabemalungen, die in vielen Teilen der Welt verbreitet sind und traditionell bei Festen aufgetragen werden. Tully Mair betonte die bunte und fröhliche Schönheit Afrikas, sie brachte viele Stoffe und Kleidungsstücke aus ihrer Heimat mit. Das Schönheitsideal muslimischer Frauen, wie stark geschminkte Augen, und die Pluralität von Schönheit innerhalb unserer eigenen Kultur wurden ebenfalls thematisiert.

fatma-aus-somalia

tully-mair-aus-tansania-mit-lehrling-sabrina-steiner
Fatma aus Somalia bemalte die Lehrlinge mit Henna (oben) und Tully Mair aus Tansania stattete sie mit bunten afrikanischen Kleidern aus.

Die Porträtpaare der Lehrlinge wurden von der Tiroler Fachberufsschule Lienz auf ihrer Homepage zu einem Voting freigegeben. Es geht um die Frage, welches Foto des gleichen Lehrlings als besser bewertet wird. Unabhängig vom Ergebnis zieht Lehrling Michelle Moritz folgendes Resümee: „Es war ein äußerst tolles Projekt und ich bin froh, dass ich daran teilnehmen durfte.“

sabrinasteiner_vertraut_fremd
Gegenüberstellung: Sabrina Steiner im „vertrauten“ und im „fremden“ Outfit. Fotos: Petra Stranger

Kulturvermittlung mit Lehrlingen, „Programm K3“, wurde von KulturKontakt Austria vor über 25 Jahren mit Unterstützung des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst initiiert. Angela Frey und Monika Reindl-Sint haben 2013 erstmals das „Programm K3“ nach Osttirol geholt. Blickwechsel war ihr elftes Projekt. In ihrem Engagement bestätigt fühlten sich Frey und Reindl-Sint durch die Teilnehmerin Ajla Kasupovic: „Das war ein super Projekt, man konnte einfach alles machen, was einen interessiert, und viele Erfahrungen sammeln. Es ist gut, dass es Menschen gibt, die so ein Projekt leiten.“ 2016 haben Frey und Reindl-Sint den Verein „kunstkontakt“ gegründet.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren