So ging Osttirols größtes Jugendschachturnier aus

Beim 18. Weihnachtsturnier am Gymnasium wiederholte Julian Maresic seinen Vorjahressieg.

Trotz grassierendem Grippevirus fanden sich 69 Teilnehmer aus nicht weniger als 9 Schulen (VS Dellach/Gailtal, VS Nussdorf/Debant, VS Lienz Michael Gamper; NMS Nussdorf/Debant, NMS Matrei und NMS Kötschach/Mauthen; HAK, HTL und Gymnasium Lienz) zum traditionellen Weihnachtsturnier am Gymnasium, dem mittlerweile 18. seiner Art. Fast-Anfänger nahmen daran genauso teil wie arrivierte Jugendspieler, die schon Landes- und Staatsmeisterschaften gespielt haben.

Das 18. Weihnachtsturnier wurde im Festsaal des Gymnasiums ausgetragen.

Die Volksschulwertung konnte Luis Pedevilla für sich entscheiden. Er spielte ein grandioses Turnier und erreichte, so wie auch Elias Schilcher, der auch eine starke Leistung lieferte, 6 Punkte. Dahinter folgt Antonia Warmuth (VS Dellach/Gailtal) vor Murad Akhmedov.

Bei den Erstklasslern setzte sich die Siegerin Valentina Valtiner (NMS Kötschach) vor Marcel Schilcher an die Spitze. Dahinter der beste Gymnasiast, Julian Obererlacher und sein Schulkollege Manuel Kristler von Gym Lienz.

Die zweiten Klassen dominierte Hubert Zamojski. 6 Punkte machte ihm niemand nach, wenngleich Franziska Warmuth und Julia Längle  mit 5,5 Punkten sowie Emma Neuwirth (alle NMS Kötschach) ebenfalls beachtliche Leistungen ablieferten.

In den dritten Klassen gab es nur drei Spieler. Der NMS-Debant-Schüler Simon Lugger gewann vor Laura Schneider und Luca Gabriel (beide Gymnasium).

Die beiden Top-Spieler Julian Maresic und Julian Bachlechner.

Die vierten Klassen waren ganz in der Hand der Kötschacher: Adamo Valtiner siegte vor Chiara Gratzer und Thomas Warmuth. Laurin Dajaco und Richard Ulbrich hatten das Nachsehen. Hinter ihnen drei Schüler der NMS Matrei: Joel Unterwurzacher, Dejan Jovicic und Bastian König.

In der Alterskategorie 5 bis 6 (erste und zweite Klassen Oberstufe) findet sich der Gesamtsieger Julian Maresic (HTL). Zweitbeste dieser stark besetzten Kategorie wurde Rebecca Staller (Gymnasium), dahinter folgt Paul Haselmayer (HAK).

In der obersten Spielklasse (11. bis 13. Schulstufe) matchten sich Gymler, HAKler und HTLer. Die Nase vorn hatte Elias Walder (Gym), ein seit seinen Volksschultagen fleißiger Schachspieler, der mittlerweile eine beachtliche Spielstärke erreicht hat. Julian Bachlechner, der ELO-stärkste Teilnehmer, musste sich nach seiner Niederlage gegen Julian Maresic mit Silber zufriedengeben. Platz drei geht an Lukas Perathoner (HTL). Die stärksten Mädchen waren Chiara Gratzer, Laura Schneider und Rebecca Staller.

Die Preisträger des 18. Weihnachts-Jugendschachturniers: V.l. vorne: Valentina Valtiner, Luis Pedevilla, Franziska Warmuth, Hubert Zamojski, Marcel Schilcher, Julian Obererlacher, Elias Schilcher; 2. Reihe: Dir. Josef Pretis, Chiara Gratzer, Rebecca Staller, Paul Haselmayer, Elias Walder, Sieger Julian Maresic, Julian Bachlechner, Lukas Perathoner, Wolfgang Lechner (Lienzer Sparkasse), Prof. Hannes Amon; 3. Reihe: Prof. Heinrich Fleißner, Julia Längle, Franziska Warmuth, Luca Gabriel, Thomas Warmuth, Adamo Valtiner, Simon Lugger, Dir. Dr. Ulli Strobl, Prof. Veronika Senfter

Bei der Siegerehrung waren neben der Hausherrin Direktorin Dr. Ulli Strobl zahlreiche Betreuer, Direktor Josef Pretis von der HAK und der Sponsorvertreter von der Lienzer Sparkasse, Wolfgang Lechner, vertreten. Sie alle waren begeistert von der Atmosphäre und dem Enthusiasmus der Schachjugend.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren