Ein echter Albin Egger in Miniatur. Erich Mair hat eine Schau zusammengestellt, die zwei Osttiroler Paradekünstler von einer neuen Seite zeigt. Foto: Brunner Images

Ein echter Albin Egger in Miniatur. Erich Mair hat eine Schau zusammengestellt, die zwei Osttiroler Paradekünstler von einer neuen Seite zeigt. Foto: Brunner Images

Vernissage Dolomitenbank: Kunst kann unterhaltsam sein

Andrang und Anekdoten rund um Druckgrafiken von Albin Egger und Franz von Defregger. 

Über den Inhalt und den Zweck der Ausstellung in der Galerie der Dolomitenbank haben wir bereits ausführlich berichtet. Der Kunstsammler und Experte Erich Mair stellt als Kurator die beiden Giganten der Osttiroler Malerszene von ihrer druckgrafischen Seite vor und präsentiert nicht nur Seltenes, wie die „Steinzeichnungen“ von Albin Egger, sondern auch viel Anekdotisches zu den Bildern. So zog Mair bei der Vernissage ein seltenes Exlibris von Egger aus der Tasche und erklärte auch gleich, was es mit dem künstlerischen Kleinod – im Prinzip eine Art Buch-Besitzstempel – auf sich hat.

Gewohnt temperamentvoll erzählte dem Kulturpublikum auch ein Großer der Osttiroler Gegenwartskunst über sein Verhältnis zu den alten Meistern, Jos Pirkner. Pirkner signierte für die Ausstellung die Titelseite von 100 Kunstkatalogen, die zugunsten der Osttiroler Selbsthilfe in der Dolomitenbank verkauft werden. Angeboten werden aber auch Lose um nur fünf Euro, die zur Teilnahme an der Verlosung von handsignierten Druckgrafiken von Albin Egger-Lienz und Franz von Defregger berechtigen. Eine einmalige Gelegenheit, mit etwas Glück zu einem echten Egger oder Defregger zu kommen.

Slideshow: Brunner Images

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren