Tödlicher Spaltensturz am Großvenediger

Eine Dreier-Seilschaft, bestehend aus zwei tschechischen und einem österreichischen Alpinisten stieg am 19. Februar von der Neuen Prager Hütte im Gemeindegebiet von Matrei in Osttirol in den Bereich der Venedigerscharte auf. Dort entschloss sich die ermüdete Seilschaft zur Umkehr. Auf etwa 3.200 Meter brach eine „Schneebrücke“ ein, der Mann stürzte rund 15 bis 20 Meter in eine Gletscherspalte. Seine Begleiter setzten daraufhin die Rettungskette in Gang. Nachdem der 42-Jährige gegen 16:45 Uhr geborgen wurde, stellte der Notarzt dessen Tod fest.
Im Einsatz standen die Bergrettungen Matrei in Osttirol sowie Prägraten am Großvenediger, Alpine Einsatzgruppe Lienz, C 4 und Libelle Tirol.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren