Osttiroler Athleten bei Staatsmeisterschaft in Itter

Die Crossläuferinnen und -läufer aus Osttirol holten sich vier Medaillen.

Über 300 Läuferinnen und Läufer kämpften am Montag, 13. März, bei angenehmen, frühlingshaften Temperaturen um die Österreichischen Meistertitel und Medaillen im Geländelauf 2017. Am Hochplateau von Itter waren Streckenlängen von 1,6 Kilometer für SchülerInnen bis zu zehn Kilometer für die Herren Langstrecke zu bewältigen. Je eine Gold- und Silbermedaille und zwei Bronzemedaillen gewann das Osttiroler Laufteam der Sportunion Raiffeisen Lienz.

In einem spannenden Rennen über fünf Runden und fünf Kilometer kämpften 39 Frauen in verschiedenen Alterswertungen um die Siege und die Medaillen. Überlegene Staatsmeisterin wurde neuerlich die mehrfache Berglaufweltmeisterin, Dr. Andrea Mayr. Auf Rang elf lief die schnellste Osttirolerin Andrea Oberbichler ins Ziel, in der Masterswertung der Frauen W35 holte sich die Tristacherin Rang fünf.

Die Siegerehrung der Frauen Masters W50 (von links): Bürgermeister von Itter Josef Kahn, Roswitha Moser, Michaela Zwerger, Elisabeth Bürgel, Präsident TLV Mag. Reinhard Kessler. Anmerkung: Die Medaillen für die Masters sind beim Transport von Wien nach Tirol nicht angekommen. Foto: Sportunion Raiffeisen Lienz

In der Masters-Wertung Frauen W50 musste sich Roswitha Moser nur der starken Kärntnerin Michaela Zwerger geschlagen geben. Groß war die Freude bei Elisabeth Bürgel über den Gewinn der Bronzemedaille in dieser Klasse. In der Österreichischen Teamwertung der Frauen mussten sich Oberbichler, Moser und Bürgel mit Rang vier zufrieden geben.

Im Rennen der Frauenklassen über fünf Kilometer starteten auch die Mastersklassen der Männer über 50 Jahre. Als ältester Teilnehmer der österr. Crossmeisterschaften 2017 wurde der Debanter Franz Niedertscheider mit der Goldmedaille der Wertung Männer M80 belohnt.

Elias Theurl, Philipp Fuchs und Michael Troger holten Bronze für das Osttiroler Team.

Elias Theurl, Philipp Fuchs und Michael Troger starteten im Rennen der Jugend MU18 über die Strecke von 3,3 Kilometer. Ihr Ziel war es, in der Mannschaftswertung den dritten Platz zu erreichen. Ihr Ehrgeiz und Durchhaltevermögen wurde bei der Siegerehrung mit der Überreichung der Bronzemedaille belohnt. Die Tiroler Konkurrenz aus Breitenbach musste sich mit Rang vier zufrieden geben.

Im Rennen der Männerklassen über die Kurzdistanz von vier Kilometer kämpften 45 Männer um die Plätze auf dem Siegerpodest. Als schnellster Osttiroler überquerte Michael Singer auf Rang 14 die Ziellinie. In der Wertung Männer unter 23 Jahren kam der Medizinstudent aus Nußdorf auf Rang fünf. Hermann Oberbichler belegte in der allgemeinen Männerklasse Rang 15.

Franz Niedertscheider lief mit achtzig Jahren zu einer Golmedaille.
Andrea Oberbichler erreichte als beste Osttirolerin in der Klasse W35 Rang fünf.
Michael Singer lief als schnellster Osttiroler in der Männer Kurzdistanz auf Rang 14.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren