Pkw stürzte in Außervillgraten in die Tiefe

Lenker hatte Forstweg inspiziert und befreite sich selbst aus dem total beschädigten Auto.

Am 09. April um 10.28 Uhr fuhr ein 38-jähriger Einheimischer mit einem Pkw im Gemeindegebiet von Außervillgraten, Fraktion Unterfelden, auf der Forststraße Käsewald-Hetzwald, um den Weg auf Schäden zu überprüfen. Als die Weiterfahrt auf der Forststraße wegen eines Hindernisses nicht mehr möglich war, musste der Fahrer im Retourgang zurückfahren.

Im Zuge dessen geriet der Lenker auf einer Seehöhe von ca. 1.550 Metern mit dem Pkw in einer leichten Kurve talseitig über den Straßenrand hinaus. Das Auto stürzte in der Folge, sich mehrmals überschlagend, ca. 50 Meter über sehr steiles Gelände ab und wurde schließlich von einigen Bäumen gestoppt. Mehrere Personen beobachteten von der anderen Talseite den Absturz und setzten sofort einen Notruf ab.

Der Lenker konnte sich selbst aus dem Wrack befreien und wieder zurück zur Forststraße aufsteigen. Nach der notärztlichen Erstversorgung wurde der Mann von der Rettung zum Notarzthubschrauber gebracht und mit Verletzungen unbestimmten Grades (Prellungen) in das Bezirkskrankenhaus Lienz geflogen. Zur Abklärung des Verletzungsgrades sowie zur weiteren Beobachtung wurde der Verletzte stationär aufgenommen. Das total beschädigte Unfallfahrzeug wurde von der Feuerwehr Außervillgraten (20 Einsatzkräfte und 3 Fahrzeuge) geborgen.

Fotos: Brunner Images