Premierengala für einen Horrorfilm in der NMS Virgen

Dramaturgisch und kulinarisch ließen die SchülerInnen nichts anbrennen. Slideshow!

So wie das ganze Projekt war auch seine Premiere in der NMS Virgen am 4. Mai: liebevoll bis ins Detail inszeniert und durchgeführt, unterhaltsam und ein wunderbares Beispiel für das, was Jugendliche auf dem Kasten haben, wenn man sie richtig motiviert. Die Rede ist vom Filmprojekt „Nightmare@School“, das wir samt Making-of und Trailer bereits ausführlich und exklusiv vorgestellt haben. Am vergangenen Donnerstag hatten die Protagonisten dieses 25-Minuten-Horrorstreifens ihren großen Liveauftritt, bei einer Premierenfeier á la Hollywood in der Virger Schule, samt Red Carpet, Mediawall und Galadinner, das – wen wundert's – unter Anleitung von Kathrin Feldner von den SchülerInnen selbst gekocht und serviert wurde.

Gerührt und stolz applaudierten Klassenvorstand Werner Sint, Eltern und Verwandte, Medienvertreter und Bürgermeister Dietmar Ruggenthaler, wobei sich Herzerwärmendes und Gruseliges an diesem Abend zu einem kollektiven Gänsehautfeeling vermischten. Immerhin wird im Movie auch gestorben, es fließt reichlich Blut und dass Englisch gesprochen wird, macht den Horrorschocker made im Iseltal nur noch authentischer. Hut ab vor dem Team rund um Regisseur und Englischlehrer Christoph Lukasser, das ehrenamtlich in hunderten Arbeitsstunden die tollen Leistungen der jungen SchauspielerInnen ins richtige Licht setzte. Das Ergebnis ist großes Kino aus einer kleinen Gemeinde, das hoffentlich bald auch den Weg auf die echte Kinoleinwand in der Bezirkshauptstadt findet.

Slideshow: Gregor Themessl

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren