Rapid Lienz verliert gegen den SV Lind mit 3:0

Bei den fix abgestiegenen Dolomitenstädtern feierte am 2. Juni der junge Leo Maier sein Debüt. Die Grünweißen hielten gegen den SV Lind gut mit und die Partie zunächst völlig offen. In der torlosen ersten Hälfte gab es kaum offensive Akzente. Zwei Minuten nach Wiederbeginn drückte Peter Rainer nach einer Flanke den Ball zum 1:0 für Lind über die Linie. Kurz darauf vergab Rapid die Chance zum Ausgleich. Nach einem Foul an Mario Kleinlercher zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Der Gefoulte schoss selbst und scheiterte an Keeper Alexander Zagler. In der 77. Minute sorgte Michael Unterguggenberger für das 2:0 der Drautaler. Den Schlusspunkt setzte Mario Zagler mit einem Freistoßtor zum 3:0.
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren