Deutsche E-Bikerin verletzte sich bei Sturz in Kals

Am 11. Juni gegen 08.35 Uhr fuhr ein Pensionistenehepaar aus Deutschland mit E-Bikes in Kals am Großglockner auf einer Gemeindestraße taleinwärts in Richtung Tauer. Nach eigenen Angaben fuhr die 63-jährige Frau ca. 50 Meter hinter ihrem Mann und kam plötzlich auf der leicht abschüssigen Straße auf das rechte, unbefestigte Straßenbankett.  Die Radfahrerin stürzte und zog sich Kopf- und Brustkorbverletzungen unbestimmten Grades zu.

Nach der Erstversorgung am Unfallort wurde die Verletzte mit dem Notarzthubschrauber in das Bezirkskrankenhaus Lienz eingeliefert und stationär aufgenommen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?