Hubschraubereinsatz nach Blitzschlag in Kartitsch

Ein Blitzschlag entzündete am 20. Juni abends im Schustertal, Gemeinde Kartitsch, einen Baum und führte zur Alarmierung der Feuerwehr Kartitsch. Laut Anton Goller, Amtsleiter der Gemeinde, wurde der entstehende Brand aber durch nachfolgenden Regen gelöscht. Um Glutnester im sehr unwegsamen Gelände zu bekämpfen, rückte in den Morgenstunden die Feuerwehr aus. Auch der Polizeihubschrauber Libelle wurde angefordert. Er ist zur Stunde (12.00 Uhr, 21. Juni) noch im Einsatz und wirft Wasserladungen ab, um den Boden rund um den gelöschten Brand zu durchnässen. Aufgrund der extremen Trockenheit darf in Osttirols Waldgebieten derzeit kein Feuer entzündet und nicht geraucht werden.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren