Foto: Brunner Images

Foto: Brunner Images

Leisach: Urlauberfahrzeug krachte in einen Zaun

38-jährige Lenkerin leicht verletzt – B100 während der Bergung teilweise blockiert.

Am 2. Juli gegen 10:40 Uhr verlor eine 38-jährigen Deutsche auf der B100, Drautalbundesstraße, in der Gemeinde Leisach, Ortsteil Gries, durch einen Sekundenschlaf die Kontrolle über ihr Fahrzeug, schlitterte über eine Leitschiene und krachte anschließend an den Einfriedungssockel eines Zaunes. Der offizielle Polizeibericht steht noch aus. Die 38-Jährige konnte selbst ihr Fahrzeug verlassen und wurde nach der Erstversorgung zur weiteren Beobachtung ins BKH Lienz gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die B100 war während der Fahrzeugbergung nur einspurig befahrbar. Im Einsatz war auch die Feuerwehr Leisach.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?