Pustertal Derby: Thal/Assling jubelt über 4:1

Die Hanser-Elf besiegte Sillian/Heinfels in einem offenen Schlagabtausch.

Das Pustertal Derby am 11. August lockte trotz Schlechtwetters rund 500 Besucher in die Theurl Arena Thal. Und viele von ihnen hatten noch nicht auf ihren Sitzen Platz genommen, ehe erstmals an diesem Abend Jubel unter den Thal-Fans aufbrandete.

Shake-Hands beim Pustertal-Klassiker. Am Ende jubelte Thal/Assling. Foto: Brunner Images

Nachdem Sekunden zuvor Florian Huber einen Stanglpass von Manuel Stocker Waldhuber noch knapp neben das Sillianer Tor setzte, führte der fast identische Spielzug nach 180 Sekunden zur Führung für die Hausherren. Tobias Trojer wurde auf der rechten Außenbahn in Szene gesetzt, brachte den Ball zu dem auf Höhe des Elfmeterpunktes völlig freistehenden Tobias Fuetsch und dieser schoss zum 1:0 für seine Farben ein.

Die Gäste erfingen sich von diesem Schock aber erstaunlich rasch und kamen von Minute zu Minute besser ins Spiel. Bei den Hausherren klappte das gewohnte Kombinationsspiel nicht wie gewünscht und so blieb ein Freistoß von Michael Jungmann, der knapp über das Tor ging, vorerst die einzige Ausbeute. Ein wunderschöner Spielzug führte nach rund einer halben Stunde zum verdienten Ausgleich. Sven Lovric spielte den Ball schnell auf Markus Ebner ab und dessen Stangler verwertete Manuel Grüner zum 1:1 Ausgleich.

Knapp vor dem Pausenpfiff sorgte dann eine Unachtsamkeit in der Sillianer Abwehr für die erneute Thaler Führung. Nach einem weiten Einwurf von Kevin Kofler wurde sein „kleiner“ Bruder Dominik in der Mitte völlig außer acht gelassen und köpfte zur 2:1 Pausenführung für die Gastgeber ein.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte strömender Regen ein. Dieser dürfte aber die Gäste so richtig wachgerüttelt haben, denn vom Anpfiff weg übernahm die Elf von Martin Lovric immer mehr das Kommando. Bereits wenige Sekunden nach Wiederanpfiff strich ein Distanzschuss von Markus Ebner knapp über das Thaler Gehäuse. Von den Hausherren kam in dieser Phase wenig, die spärlichen Konterangriffe wurden von der Sillianer Abwehr erfolgreich unterbunden.

Trotz optischer Überlegenheit gelang es den Gästen aber nicht in die torgefährliche Zone einzudringen und Torchancen zu kreieren. So versuchten die Sillianer es mit Weitschüssen, die aber immer eine sichere Beute von Thal Keeper Julian Fürhapter wurden. Lediglich bei einem Weitschuss von Sven Lovric, der knapp am Tor vorbeiging, hätte er wahrscheinlich das Nachsehen gehabt.

In der Schlussphase warfen die Gäste alles nach vorne und wurden noch zweimal klassisch ausgekontert. Zunächst staubte Julian Moser, nachdem Sillian Keeper Christof Gritzer einen Schuss nur kurz abwehren konnte, zum 3:1 ab und in der Nachspielzeit fixierte Michael Jungmann den Endstand. Nach einem Strafraumfoul an Lukas Juen verwandelte er den dafür verhängten Strafstoß zum 4:1 Erfolg für den URC Thal/Assling.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren