Osttiroler Feuerwehren bei „Red Bull 400“

Die Feuerwehren Tessenberg und Außervillgraten knackten die „härtesten 400 Meter der Welt“.

Dort, wo normalerweise Skispringer sprichwörtlich in die Tiefe fliegen, wurde am Samstag, 26. August, der Spieß umgedreht: Im Rahmen des Bewerbs „Red Bull 400“ galt es für 1.500 Profi- und Hobbyläufer aus insgesamt 29 Nationen wie schon in den Vorjahren, die Paul-Außerleitner-Schanze in Bischofshofen von unten nach oben zu bezwingen. Dieser Bewerb gilt als der härteste 400-Meter-Lauf der Welt und verlangt den Läuferinnen und Läufern einiges ab.

Neben den Einzelbewerben fanden auch spannende Staffelbewerbe, darunter eine „Firefighter-Staffel“, statt – dabei kämpften 78 Feuerwehr-Staffeln um den Sieg. Auch vier Osttiroler Feuerwehrteams gingen an den Start: Zwei Staffeln der Freiwilligen Feuerwehr Heinfels/Tessenberg und zwei Staffeln der Freiwilligen Feuerwehr Außervillgraten wagten sich auf die Schanze.

Die Tessenberger Gruppe mit Martin Gasser, Johannes Fürhapter, Patrick Bachmann und Christian Bachmann konnte ihre Platzierung des Vorjahres verteidigen und holte sich im Finale den fünften Platz mit einer Zeit von 02:24,9. Die Sensation perfekt machten Alexander Mayr, Marco Bachmann, Stefan Mayr und Thomas Kofler, ebenfalls von der Feuerwehr Tessenberg: Mit einer Zeit von 02:14,9 erkämpften sie sich den zweiten Platz!

Die erfolgreichen Teams der Feuerwehr Tessenberg: Erste Reihe: Marco Bachmann, Alexander Mayr, Stefan Mayr, Thomas Kofler. Zweite Reihe: Patrick Bachmann, Christian Bachmann, Johannes Fürhapter, Martin Gasser. Fotos: Feuerwehr Tessenberg
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren