Die junge Garde des österreichischen Profifußballs nahm im Oberland Aufstellung und zeigte gleich anschließend Technik, Tempo und Torinstinkt. Fotos: Expa/Groder

Die junge Garde des österreichischen Profifußballs nahm im Oberland Aufstellung und zeigte gleich anschließend Technik, Tempo und Torinstinkt. Fotos: Expa/Groder

Starker Auftritt des U17-Nationalteams in Sillian

4:0 gegen die Altersgenossen aus Finnland. Traumtor des Matreiers Joshua Steiger.

Zum Start des 29. Internationalen U17-Toto-Cups wies die Auswahl aus Tschechien zunächst die Schweiz mit 2:0 in die Schranken. Dann hatte das österreichische U17-Nationalteam seine Turnierpremiere gegen Finnland.

Die MK Sillian intonierte die Hymnen zum Auftakt. Vor 500 Zuschauern herrschte Länderspielatmosphäre.

Knapp 500 Besucher im Draupark Sillian sorgten am 30. August von Anfang an für tolle Stimmung und diese übertrug sich auf die Elf von Rupert Marko. Die Österreicher übernahmen nach knapp einer Viertel Stunde das Kommando und zeigten teilweise hochklassige Aktionen. Disziplin in der Defensive und schnelles Umschalten auf die Offensive zeichneten das Spiel der jungen Österreicher aus.

Diese beiden sollte man sich merken: Amir Abdijanovic, hier beim Torjubel nach dem 1:0 und den U17-Spielmacher Thierno Ballo, beide Hoffnungsträger der jungen Nationalmannschaft.

Kurz nachdem der finnische Keeper einen Freistoß von Amir Abdijanovic (VFL Wolfsburg) bravourös aus der Ecke fischte, schlug es in der 16. Minute erstmals in seinem Kasten ein. Einen tollen Pass des Matreiers Joshua Steiger verwertete Amir Abdijanovic mit einem Schuss ins lange Eck zur 1:0 Führung für die Gastgeber. Die Österreicher blieben auch in der Folge spielbestimmend und kamen mit ihrem Kurzpassspiel immer wieder gefährlich vor das finnische Gehäuse. In der 38. Minute krönte Joshua Steiger seine starke Leistung mit einem Traumtreffer zum 2:0. Er zog aus rund 35 Metern Entfernung ab und die Kugel landete unhaltbar für den Keeper im finnischen Tor.

Joshua Steiger ist der derzeit jüngste Osttiroler Fußballprofi, ein Riesentalent aus Matrei. Gegen Finnland erzielte er ein Traumtor aus 35 Metern zum 2:0.

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Östereicher das Spiel fest im Griff. In der Defensive agierten Abwehrchef Flavius Daniliuc (Bayern München) und Kapitän Tobias Koch (Sturm Graz) souverän und in der Offensive sorgte vor allem Thierno Ballo (Viktoria Köln) immer wieder für Gefahr. „Ich weiß, dass die Jungs technisch sehr versiert sind. Man muss sie nur zwingen, dass sie ihr Können auch nützen,“ so die Worte des ÖFB-Teamchefs Rupert Marko. Für die endgültige Entscheidung in diesem Spiel sorgte dann in der 68. Minute Marcel Monsberger (RZ Pellets WAC). Eine schöne Kombination über die linke Seite schloss er mit dem Treffer zum 3:0 ab. Kurz darauf versenkte dann Matthäus Taferner (FC Wacker Innsbruck) einen Freistoß von der halblinken Seite zum 4:0 Endstand für die rot-weiß-roten Jungs.

Teamchef Rupert Marko war nach dem Auftritt seiner Mannschaft natürlich hochzufrieden: „Jeder Spieler hat heute versucht, das umzusetzen, was wir uns vorgenommen haben und ich glaube, unser Sieg ist hochverdient. Einige Dinge müssen wir aber, im Hinblick auf die EM Qualirunde, noch verbessern.“ Alles in allem war es eine gelungene Vorstellung der österreichischen Auswahl, die mannschaftlich einen starken Eindruck hinterließ.

Nach dieser Leistung können sich die Osttiroler und Oberkärntner Fussballfans bereits auf das nächste Spiel am 1. September um 19:30 Uhr im Dolomitenstadion Lienz gegen Tschechien freuen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
senf vor 3 Monaten

Super Spiel, super Bilder! Gibts auch Bilder vom Training in Kals und Mattei?