Jugendliche bei Hüttenbrand in Außervillgraten verletzt

Am 3. September gegen 02:45 Uhr wollten drei Burschen und ein Mädchen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren in einer Hütte bei einem landwirtschaftlichen Anwesen in Außervillgraten einen Holzherd einheizen. Dabei entstand eine Stichflamme, welche die Holzhütte in Brand setzte. Die Jugendlichen versuchten das Feuer zu löschen, was ihnen nicht gelang. Die Feuerwehr Außervillgraten bekämpfte den Brand mit 20 Mann und war mit zwei Fahrzeugen im Einsatz. Gegen 04:10 Uhr wurde „Brand aus“ gegeben. Bei ihren Löschversuchen verletzten sich zwei 17-Jährige unbestimmten Grades. Sie wurden in das Krankenhaus Lienz eingeliefert. Das Schadensausmaß ist noch nicht bekannt.