Auto rollte Steilhang hinunter und wurde gebremst

In Göriach machte sich ein Pkw selbstständig. Ein Mast verhinderte die Landung auf der Straße.

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurden am 8. September die Feuerwehren von Dölsach und Iselsberg/Stronach per Sirene und SMS nach Göriach gerufen. Ein Pkw hatte sich offenbar selbstständig gemacht, war einen steilen Wiesenhang hinuntergerollt und nur deshalb nicht auf der Gemeindestraße gelandet, weil ihn ein Telekommast aufhielt, der allerdings angeknickt wurde und zu brechen drohte.

Ein Lienzer Abschleppunternehmen hob das Fahrzeug aus der misslichen Lage, der Mast wurde vorsichtig abgesenkt und nach 30 Minuten war der Einsatz, an dem sich 33 Feuerwehrmänner und die Polizei beteiligten, abgeschlossen. Es entstand beträchtlicher Sachschaden, verletzt wurde offenbar niemand.

Foto: FF Dölsach/FF Iselsberg
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?