Oliver Steiner (3.v.l.) jubelt mit seinen Kollegen über das 1:0 für die Dolomitenstädter. Foto: Brunner Images

Oliver Steiner (3.v.l.) jubelt mit seinen Kollegen über das 1:0 für die Dolomitenstädter. Foto: Brunner Images

Rapid Lienz begnügt sich zu Hause mit einem Punkt

Die Dolomitenstädter erreichten gegen den ASKÖ Dellach/Drau ein 2:2 Unentschieden.

Das Spiel am 16. September begann mit einer sehr mutig auftretenden Mannschaft aus dem Drautal. Durch frühes Attackieren setzte Dellach die Hausherren im wieder unter Druck. Aber praktisch mit ihrem ersten gefährlichen Angriff gingen die Lienzer in Führung. Nach einem Eckball konnte ein Dellacher Verteidiger den Ball gerade noch von der Linie wegkratzen, den Nachschuss von Manuel Amoser wehrte Gäste Keeper Jakob Walker kurz ab und Oliver Steiner staubte zum 1:0 ab. Wer dachte, dass die Hausherren nun das Spiel unter Kontrolle bringen würden, wurde kurz darauf eines Besseren belehrt.

Zunächst sorgte aber noch eine strittige Entscheidung für Aufregung unter den Dellacher Fans. Rapid-Schlussmann Bernhard Leitner zögerte mit dem Herauslaufen und holte dann an der Strafraumgrenze Thomas Schaunig von den Beinen. Zum Unmut der Gäste entschied der Unparteiische in dieser Situation „nur“ auf Freistoß für die Dellacher und präsentierte dem Lienzer Torhüter die gelbe Karte.

Nach dem Foulspiel von Lienz-Keeper Bernhard Leitner musste Thomas Schaunig lange behandelt werden, revanchierte sich dann aber mit zwei Toren. Fotos: Brunner Images

In der 24. Minute nützten die Drautaler dann einen Stellungsfehler der Hausherren eiskalt aus. Nach einem schönen Lochpass konnte Elvis Sahinovic knapp innerhalb des Strafraumes nur mehr durch ein Foul gestoppt werden. Ex-Rapidler Thomas Schaunig verwertete zum 1:1 Ausgleich.

Aus einer Standardsituation fanden die Grünweißen dann nach rund einer halben Stunde eine gute Möglichkeit vor. Nach einem Amoser-Eckball konnte allerdings Patrick Eder mit einem Kopfball den Dellacher Keeper nicht bezwingen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gab es den nächsten Aufreger. Christopher Granig ging etwas zu übermotiviert in einen Zweikampf und traf Dejan Bozicic am Kopf. Der Rapidler hatte in dieser Situation Glück, dass er nicht mit der roten Karte vom Feld musste. Dejan Bozicic musste mit einer Kopfwunde ausgewechselt werden.

Rapid Lienz-Routinier Christopher Korber bot gegen Dellach kämpferisch eine starke Leistung.

Die zweite Halbzeit begann für die Dolomitenstädter mit einem Schock. Nach einem Lochpass von Elvis Sahinovic lief Thomas Schaunig aus abseitsverdächtiger Position auf das Lienzer Tor zu und bezwang Bernhard Leitner zur 2:1 Führung für die Dellacher. Aber die Antwort der Dolomitenstädter ließ nicht lange auf sich warten. Nach einer schönen Kombination über Manuel Amoser und Raoul Iglesias kam der Ball zu Oliver Steiner und dieser schoss zum 2:2 ein. Dies war dann zugleich aber auch die letzte gefährliche Strafraumszene für die Lienzer bis zum Schlusspfiff. Die Hausherren waren zwar bemüht, spielten aber trotz einer optischen Feldüberlegenheit keine wirklich nennenswerten Torchancen mehr heraus. Und beinahe wäre den aufopferungsvoll kämpfenden Gästen in der Schlussphase noch der Siegestreffer gelungen. Nach einem Konterangriff unternahm Keeper Bernhard Leitner einen etwas unmotivierten Ausflug, doch der Stanglpass von Thomas Schaunig fand zum Glück für die Grünweißen keinen Abnehmer.

So blieb es am Ende beim 2:2 Unentschieden, ein Ergebnis, das aus Sicht der Hausherren – nach dem starken Auftritt gegen Fürnitz – eher als Enttäuschung betrachtet werden kann.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren