Video: Geier Lea nach Verletzung wieder in der Luft

Im Nationalpark Hohe Tauern startete der Vogel ein zweites Mal in die Freiheit.

Der 15. September war ein bedeutungsvoller Tag für Freunde, Partner und Mitarbeiter des Nationalparks Hohe Tauern. Da wurde in Kals mit großem Aufgebot das 25-Jahre-Jubiläum des Schutzgebietes gefeiert und vor dem neuen Besucherzentrum manche Rede geschwungen, während ein besonderer Bewohner des Parks seine mächtigen Schwingen ausbreitete und der wiedergewonnenen Freiheit entgegenflog.

Bartgeier Lea – ein Männchen, trotz weiblicher Namensendung – war nach einer Verletzung in Italien gefunden und in Wien hochgepäppelt worden. Jetzt genoss er wieder den gewohnten Blick aus der Vogelperspektive auf den größten Nationalpark Mitteleuropas und aus seiner Sicht werden die Menschen auf dem Festgelände wohl klein gewirkt haben. Dolomitenstadt-Videoreporter Peter Werlberger war mit der Kamera bei Leas zweitem Start ins wilde Leben dabei. Das Coverfoto stammt von Hans Groder/Expa.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
hoerzuOT

Wie schön!!!!!!!