TVB Osttirol: Wahl am 15. Dezember im Stadtsaal

Stimmabgabe auch in Matrei und Sillian möglich. Theurl hält sich bedeckt.

Zumindest eines verriet TVB-Obmann Franz Theurl auf Anfrage von dolomitenstadt.at: „Der von euch prognostizierte Wahltermin hält.“ Also wird der Aufsichtsrat des Osttiroler Tourismusverbandes am 15. Dezember – dem letztmöglichen Termin – neu gewählt. Die Vollversammlung findet nicht wie 2012 in der Lienzer Dolomitenhalle statt, wo sich damals rund 1200 Mitglieder einfanden, sondern im wesentlich kleineren Lienzer Stadtsaal, der wohl zum Bersten voll werden dürfte. Und das, obwohl es eine maßgebliche Neuerung gibt. „Man wird erstmals in der Woche vor der Wahl bereits die Stimme abgeben können und zwar in Lienz, Matrei und Sillian,“ erklärt Theurl.

Ob das ausreichend anonym ablaufen kann, fragen wir nach. „Natürlich. Es wird in Lienz im TVB-Büro eine eigene Ecke für eine diskrete Stimmabgabe eingerichtet und auch in den Regionalbüros ist das gewährleistet.“ In Matrei werde zudem am 8. Dezember das neue Regionalbüro eröffnet, unterstreicht der Obmann, auch das sei ein Grund gewesen, den Abstimmungstermin so spät anzusetzen: „Im neuen Matreier Büro kann man dann die ganze Woche schon abstimmen, auch hier diskret und sicher.“

TVBO-Obmann Franz Theurl will eine „ruhige Ecke“ für Frühwähler im Tourismusbüro Lienz aber auch in Matrei und Sillian einrichten. Foto: Expa/Groder

Neben dieser neuen Möglichkeit wird diesmal vor allem der Wegfall des Vollmachten-Unwesens für etwas mehr Transparenz sorgen. 2012 waren auffallend viele „Delegierte“ vor Ort, zum Teil sogar Schüler, die Stimmen als bevollmächtigte Vertreter von Unternehmen abgaben.

Mitte November, längstens einen Monat vor der Wahl, müssen die kandidierenden Listen eingereicht werden und dürfen sich anschließend nicht mehr ändern. Natürlich haben wir Franz Theurl auch gefragt, ob er sich – so wie Vorstandskollege Andreas Köll – wieder um ein Amt im Aufsichtsrat beziehungsweise im Vorstand bewirbt: „Es wird auf jeden Fall eine Bezirksliste geben. Mehr sage ich vorläufig nicht,“ war die Antwort. Der Langzeit-Obmann wird wohl selbst auch auf dieser Liste stehen, alles andere wäre für sämtliche Beobachter eine Riesenüberraschung.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

7 Postings bisher
Ernstl vor 2 Monaten

Ich hoffe ihr erwartet euch nicht zuviel, denn ich sehe keinen Wählbaren weit und breit, der erstens ein Kommunikator ist und zweitens ein ausgeprägtes Netzwerk mitbringt! Dafür hatte man jetzt mehrere Jahre lang Zeit, um sich aufzubauen, sich anzupreisen, mit einem Programm zum Beispiel. Schläfer brauchen wir jedenfalls keinen!

lienzerin43 vor 2 Monaten

Das war dann der letzte Akt von Herrn Theurl! Wer wird wohl neue/r Obmann /Obfrau?

Nudlsuppe vor 2 Monaten

Jeder Vermieter, ob Privatzimmervermieter, Hotelier, Gastwirte, alle haben in dieser Zeit viel Arbeit und sonst genug zu tun. Das ist wieder einmal typisch für Theurl. Ich werde für meine Stimmabgabe in der Woche vor der Wahl nach Lienz fahren, meine Stimme abgeben, mit der Hoffnung, das endlich der alte "Krauthaufen" aufgeräumt wird. Es ist an der Zeit, dass ein junges Team ans Ruder kommt. Wir brauchen neuen Schwung im Tourismus und das ist mit Theurl und Co leider nicht der Fall.

wildauer michael vor 2 Monaten

Für wen wohl der perfekte Wahltermin - Freitag 15. Dezember - der stärkste Abend an Weihnachtsfeiern in der Gastronomie! Und eine als Serviceleistung perfekt verkaufte Neuerung! Man kann 1 Woche vorher seine Stimme abgeben. Diskret! Dies könnte nun auch der eine oder andere Prokurist etc. innerhalb einer Woche auch im Zuge eines vorweihnachtlichen Osttirolaufenthaltes machen!? Somit trifft die Abschaffung der Vollmachten nicht ganz so hart. Gastronomenfreundliches Angebot? Falls jemand in das Gremium möchte, muss er dem Osttiroler Tourismus zuliebe, an diesem starken Abend seiner Arbeit/Haus und Gästen fernbleiben und hoffen dass es im Team keinen Ausfall gibt. Und wenn viele Wirte (Stimmgruppe I + II) diese Neuerung in Anspruch nehmen, kann die eine oder andere Abstimmung an diesem Abend auch anders ausgehen! Ach Franz, schade, es wird sich nichts und auch du dich nicht ändern und es bleibt wieder nur bei deinen Versprechungen! "Wir müssen alle Zusammenarbeiten und Veränderungen schaffen zum Wohle des Tourismus...". Das einzige was du willst ist, dass alles so bleibt und somit dein "Kartenhaus" für EUCH noch eine weitere Periode stehen bleibt!

    Rabarber vor 2 Monaten

    Worin liegt Ihr Problem Herr Wildauer? Sie und Ihre Wirtekollegen können ja schon eine ganze Woche vorher wählen gehen. Untertags gibt es sicher nicht viele Weihnachtsfeiern, oder doch?😉

      wildauer michael vor 2 Monaten

      Sehr geehrte Frau/Herr Rabarber. Es ist die Vollversammlung der Touristiker und Gastronomen. Diese Versammlung mit Jahresbericht etc. und der anstehenden Wahl entscheidet bzw stellt die Weichen der nächsten 5 Jahre Tourismus und auch Wirtschaft in Osttirol. Den Beitragszahlern und Mitgliedern so einen Termin vorzusetzen ist eine Frechheit. Es gibt auch Wirte und Hoteliers die sich der Wahl stellen werden und anwesend sein müssten!

    Flori98 vor 2 Monaten

    Sehr geehrter Herr Wildauer! Ich gebe Ihnen Recht, der Wahltermin wäre im November zeitlich passender gewesen. Durch die Möglichkeit der Stimmabgabe eine Woche vorher (und das zusätzlich auch noch in den TVB-Büros Sillian und Matrei) ist ihr Argument aber nicht mehr schlagend. Und wenn jemand selbst bei der Wahl kandidiert, dann wird er sich in Zukunft des öfteren zu stressigen Terminen für den TVB Osttirol Zeit nehmen müssen!