Osttirol hat gewählt: Gewinne für ÖVP und FPÖ

Überraschungen in St. Jakob und Virgen. Grüne noch schlechter als im Bundesschnitt.

Obwohl das Ergebnis der Wahlkartenauszählung noch die eine oder andere Veränderung bringen kann, entspricht das Ergebnis der Nationalratswahl 2017 in Osttirol dem Bundestrend, natürlich mit den spezifischen Ausprägungen des Bezirkes. Die seit jeher starke ÖVP legte gegenüber 2013 um 6,76 Prozent zu und bleibt auch bei Bundeswahlen im Bezirk klar stärkste Partei mit 46,77 Prozent. Die Freiheitlichen fuhren ein Viertel aller Stimmen ein, etwas weniger als bundesweit. Die SPÖ konnte ihr Ergebnis in Osttirol auf dem niedrigen Niveau von 2013 halten und erzielte 16,15 Prozent.

Wie im Bundesergebnis stürzten auch im Bezirk Lienz die Grünen katastrophal ab. 2013 hatten noch mehr als 2.700 Menschen grün gewählt, 2017 waren es nur noch knapp 700. Peter Pilz erhielt einige Stimmen mehr, die Neos fuhren sogar ein deutlich besseres Ergebnis als die in Tirol immerhin mitregierenden Grünen ein.

Osttirol hat gewählt. Nur in einigen Gemeinden, wie hier in St. Jakob, gab es Überraschungen. Foto: Expa/Groder

Unter den Gemeindeergebnissen ragt Virgen heraus, das blau eingefärbt wurde, was sich nach Auszählung der Wahlkarten eventuell noch ändern könnte. Diesem blauen Erfolg steht eine FPÖ-Niederlage in St. Jakob gegenüber, wo sich FP-Nationalrat Gerald Hauser ausgerechnet in der Gemeinde, in der er Bürgermeister war, eine schallende Ohrfeige einfing. In der Bezirkshauptstadt Lienz gelang der ÖVP nach bitteren Wahlgängen jetzt zumindest überregional wieder ein Aufschwung und die Rückkehr auf Platz eins, den sie 2013 auch bei der Nationalratswahl an die SPÖ eingebüßt hatte.

Grafik: Land Tirol/Statistik

In Summe lässt der bundesweite Wahlgang einiges an Spannung für die in Tirol in wenigen Monaten stattfindende Landtagswahl erwarten. Die Wahlbeteiligung lag mit 65,72 Prozent im Tirolschnitt.

Hier der Link auf die offizielle Wahlstatistik des Landes Tirol.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren