Rapid Lienz verliert in Rosegg mit 3:1

Mit umgebauter Mannschaft gingen die Rapidler in das Spiel am 21. Oktober. Der stark spielende Christopher Granig war diesmal im Mittelfeld aktiv und vergab zum Auftakt eine Riesenchance. Effektiver präsentierten sich an diesem Tag aber die Hausherren. Marc Sand war der Spieler des Tages. Er sorgte in der 26. Minute für die 1:0 Führung, assistierte nach Wiederanpfiff Daniel Oswald zum zweiten Treffer und schoss selbst das 3:0. Die Lienzer steckten nicht auf und kamen durch Christopher Granig nach 77 Minuten zum 3:1. Dominic Girstmair vergab kurz darauf eine Riesenchance auf einen zweiten Lienzer Treffer, es blieb aber beim 3:1. In der Tabelle rutschen die Grünweißen damit auf den 10. Platz zurück.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren