Wibmer am Podest im Finale der Staatsmeisterschaft

Der junge Kalser Motocrosser lieferte in Burgenland wieder eine Talentprobe ab.

Sein Ausnahmetalent zeigte der junge Kalser Johannes Wibmer auch am 22. Oktober beim Finale der Internationalen Jugend-Motocross-Staatsmeisterschaft im burgenländischen Oberdorf. Bei perfekten Streckenbedingungen kämpften im ersten Lauf Florian Dieminger (NÖ) und der Ungar Jakob Kristof um die Spitzenplätze. Dahinter lieferten sich Wibmer und der Niederösterreicher Gabriel Schütz einen sehenswerten Zweikampf, den Schütz um knappe vier Zehntelsekunden für sich entscheiden konnte.

Johannes Wibmer ist nicht nur schnell, sondern auch ein Stilist auf seiner KTM. Foto: Motocross ÖM

Dann setzte starker Regen ein und machte die Streckenverhältnisse vor dem zweiten Lauf extrem schwierig. Johannes Wibmer erwischte einen perfekten Start und führte das Feld für zwei Runden an der Spitze an, bevor er nach einem Sturz Jakob Kristof und Florian Dieminger vorbeiziehen lassen musste. Der Osttiroler reihte sich aber sofort wieder in dritter Position ins Renngeschehen ein, überzeugte mit konstanter Leistung bis ins Ziel und bestätigte seine gute Form mit Platz 3 auf dem Siegerpodest.

Der Erfolg bei der Staatsmeisterschaft reiht sich für Johannes Wibmer nahtlos in eine Jahresbilanz ein, die sich sehen lassen kann. Der Kalser Motocrosser gewann heuer auch den KTM Kini Alpencup, eine Rennserie mit internationaler Beteiligung, bei der Wibmer in neun von zehn Rennläufen Erster wurde und das gesamte Feld klar dominierte.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
EEMichael vor 4 Wochen

Was für eine gewaltige Leistung!!! Herzliche Gratulation!