Gaimberg: „Krapfenschnappen“ für den guten Zweck

Die Untergaimberger Krapfenschnapper sammelten Lebensmittel für den SoLaLi.

David Oberegger (links) und Michael Duregger übergaben stellvertretend für alle neun Untergaimberger Krapfenschnapper die Lebensmittel an SoLaLi-Obmann Karl Zabernig. Foto: SoLaLi

Jedes Jahr Anfang November ist es in einigen Osttiroler Gemeinden wieder so weit: Die Krapfenschnapper ziehen von Haus zu Haus. Auch in Gaimberg begaben sich heuer wieder neun Burschen, ausgerüstet mit den sogenannten „Schnappern“ – Holzstangen mit Tierkopf, deren Kiefer bewegt werden kann und ein klapperndes Geräusch macht – von Tür zu Tür.

Sie nutzten den Brauch des „Krapfenschnappens“, um für den Sozialladen Lienz zu sammeln. Mit dem gesammelten Geld kauften sie Lebensmittel wie Zucker, Mehl, Reis, Salz und Milch – und auch die eine oder andere Süßigkeit durfte nicht fehlen. Das Team des SoLaLi freut sich über das Engagement der Buben. „Sie unterstützen damit jene Menschen, die diese Hilfe notwendig brauchen.“

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren