Österreichweite Ferien im Herbst? Die Meinungen dazu sind geteilt. Foto: Wolfgang C. Retter

Österreichweite Ferien im Herbst? Die Meinungen dazu sind geteilt. Foto: Wolfgang C. Retter

Herbstferien von 26. Oktober bis 2. November?

Türkisblaue Koalitionsverhandler sind sich offenbar einig. Was sagen Sie dazu?

Mehrere Zeitungen, darunter Standard und Salzburger Nachrichten, sowie der ORF berichten heute übereinstimmend, dass sich die Koalitionsverhandler von ÖVP und FPÖ auf die Einführung von Herbstferien geeinigt hätten.

Von 26. Oktober bis 2. November soll künftig schulfrei sein, allerdings nur für die Schülerinnen und Schüler, nicht für die Lehrkräfte, die in dieser Zeit Fortbildungskurse besuchen sollen. Insgesamt soll die Zahl der Ferientage aber nicht steigen, das heißt entweder wird bei den schulautonomen Tagen gespart, oder die Dauer der Sommerferien verkürzt werden. Was sagen Sie zu dieser Ferienregelung?

Umfrage
Was halten Sie von Schulferien im Herbst?
Ich bin dafür 338 Stimmen / 42%
Ich bin dagegen 405 Stimmen / 51%
Ist mir egal 55 Stimmen / 7%
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

9 Postings bisher
beobachter52 vor 9 Monaten

Solche Vorschläge der künftigen Regierung entstehen, wenn "Experten" wie Salcher mitreden! Nur ein paar Fragen dazu, vom pädagogischen Wert einmal abgesehen: Einmal braucht man 2 freie Tage für diese Ferienwoche, ein anderes Jahr 5 ...! Wie das generell in einem Gestz lösen? Manchmal fällt Pfingsten auf einen frühen Termin, wären also da Ferien sinnvoll(er), manchmal so spät, dass gleich die Sommerferien folgen. Warum aber Sonderferien zu Pfingsten gänzlich unmöglich machen, obwohl das die Witterung oft besser ist als zu Allerheiligen? Wie soll man für etwa 130.000 Lehrer gleichzeitig Fortbildungen organisieren? Will der Tourismus wirklich eine Woche mehr Hochsaison (Ende Oktober buche ich lieber in wärmeren Ländern) und dafür keine verlängerten Wochenenden mehr? Wie ist es mit dem eigentlichen Gedanken von Herbstferien, der in Tourismusgegenden entstanden ist, um im Gastgewerbe tätigen Eltern einen Urlaub mit ihren Kindern zu ermöglichen? Sperren viele Hotels im Zillertal (Beispiel) zu, obwohl in ganz Österreich Ferien sind?

Mein Vorschlag: Regelung wie bisher, Sonderferien (in allen Schultypen) müssen aber zumindest bezirksweise gleich sein. Die Vorschläge der Schulen entstehen autonom, ein Team von Schulleitern aller Schultypen koordiniert, die Behörde entscheidet, wenn kein einheitlicher Termin gefunden wird! .

Insider vor 9 Monaten

Lieber Schnuffi! Wenn ich meine beruflichen Fortbildungen in der Freizeit machen müsste, dann würde ich mich schnell auf die Suche nach einem vernünftigen Job machen! So etwas habe ich ja noch nie gehört!

    Talpa vor 9 Monaten

    Noch nie gehört? Willkommen in der Realität!!! So gehts leider vielen nicht so privilegierten Menschen! A bissl weniger Arroganz wäre nett!

      tauernwind vor 9 Monaten

      Ich muss da aber Insider recht geben, wenn eine Ausbildung für den Job notwendig ist habe ich es auch noch nie gehört, daß diese in der Freizeit gemacht werden muss bzw. nicht abgegolten würde.

      Aber ist halt ein passendes Thema um auf die Arbeitgeber drauf zu hauen, auch wenn lt. meiner Meinung nicht stimmen kann.

      Ich denke wohl eher es warenFortbildungen die zwar allgemein fortbilden aber sicher nicht direkt vom Arbeitgeber gefordert wurden oder direkt dem Job dienlich sind.

      Mein Arbeitgeber hingegen liese mich sogar Fortbildungen während der Arbeitszeit machen die nicht notwendig sind aber mir die Arbeit erleichtern täten wie z.B. Timemanagement, Englisch, tiefergehende Excelkurse,....

tetris vor 9 Monaten

@anton2009 Und wenn der 26.10. Wie heuer auf einen Donnerstag fällt, haben die Kinder 8 Tage frei. Der 3.11. Ist dann ein Freitag... Wie dann? 8 Tage frei, 1 Tag Schule, 2 Tage frei? Auch nicht optimal...

Tilda vor 9 Monaten

Wie entsteht die Meinung, dass Fortbildungen für Lehrpersonen nicht vielfach nach der Dienstzeit, am Wochenende bzw. in den Ferien stattfinden?

Genau ... durch einseitige Darstellung der Tatsachen!

anton2009 vor 9 Monaten

Stellen wir uns vor, dass der 26. Okt. auf einen Montag fällt; dann ist der nächste Schultag am 3. Nov.; dh. frei von 24. Okt. bis 2. Nov.; das sind 10 Tage. Hier wird der Lernprozess gewaltig unterbrochen; gerade für Volksschüler halte ich das für bedenklich!

Kiew vor 9 Monaten

Einheitliche Ferien finde ich gut. Sonst herrschte nur Terminchaos. Die einen hatten zu verschiedenen Zeiten, die anderen nicht. Freilich wäre eine geschlossenene Zeit bis Weihnachten das beste für den Lernerfolg. Das hat es aber nicht mehr gegeben und so scheint mir eine einheitliche Lösung noch das vernünftigste zu sein

schnuffi vor 9 Monaten

Um im Beruf immer auf dem "neuesten Stand" zu sein, sind Fortbildungen unerlässlich und absolut wichtig. Das ist in jeder Berufsgruppe so. Ich muss meine diversen beruflich bedingten Fortbildungen ausschließlich in der Freizeit absolvieren. Dafür muss ich mir Urlaub oder Zeitausgleich nehmen. Diese darf ich, ganz nebenbei bemerkt, auch noch selbst bezahlen. Deshalb frage ich mich schon lange warum das bei den Pädagogen anders sein soll. Sorry.