Debant: Betrunkener Einbrecher schlief am Tatort ein

Zuerst besuchte ein 20-jähriger Einheimischer ein Nachtlokal und tankte dort ordentlich auf. Dann gelangte der junge Mann am 22. Dezember gegen 03:55 Uhr durch eine unversperrte Türe in die Geschäftsräume einer Firma in Nußdorf-Debant, wählte als Ausgang allerdings eine große Auslage, die er zuvor mit einer Flasche einschlug. Anschließend stieg der nächtliche Einbrecher über einen Zaun und fand neuerlich eine unversperrte Türe, die in das benachbarte Firmengebäude führte. Dort durchsuchte der Betrunkene offenbar die Räumlichkeiten, bevor er sich im Verkaufsraum schlafen legte – wo ihn in den Morgenstunden der Betreiber der Firma fand. Es entstand laut Polizei ein Gesamtschaden im mittleren, vierstelligen Eurobereich.