Die Musik von Heuberger, Mozart, Khachaturian, Bernstein, Schiffer, Millöcker, Ziehrer, Loewe, Anderson und natürlich Johann Strauß garantiert ein farbiges Neujahrskonzert unter der Leitung von Gerhard Sammer. Foto: Kammerorchester InnStrumenti

Die Musik von Heuberger, Mozart, Khachaturian, Bernstein, Schiffer, Millöcker, Ziehrer, Loewe, Anderson und natürlich Johann Strauß garantiert ein farbiges Neujahrskonzert unter der Leitung von Gerhard Sammer. Foto: Kammerorchester InnStrumenti

Neujahrskonzert mit dem Kammerorchester InnStrumenti

Mit einer Matinee am 7. Jänner begrüßt die Stadtkultur Lienz das neue (Kultur-) Jahr.

Gestaltet wird das Neujahrskonzert am Sonntag, 7. Jänner 2018 um 11.00 Uhr im Stadtsaal Lienz  vom Tiroler Kammerorchester InnStrumenti unter der Leitung von Gerhard Sammer. Das Publikum erwartet ein sehr kurzweiliges musikalisches Programm in einer ausgewogenen Balance von Musik, Wort und Humor. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Jahresregenten, die Komponisten, Literaten usw. gerichtet, das Jahr 2018 hat viel zu bieten! Das raffiniert konzipierte Konzertprogramm enthält also neben klassischen „Neujahrskonzert-Hits“ auch Überraschendes und Humorvolles sowie Werke von Komponisten mit einem besonderen Jubiläum im Jahr 2018.

Solist ist der junge Bariton Wolfgang Schwaiger.

Als Gesangssolist ist der junge Tiroler Bariton Wolfgang Schwaiger zu hören. Er wurde 1991 in Innsbruck geboren und startete bereits im Alter von sieben Jahren seine sängerische Ausbildung bei den Wiltener Sängerknaben. Seit Oktober 2010 studiert der Bariton an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Prof. Karlheinz Hanser sowie seit 2015 Lied und Oratorium bei Prof. Florian Boesch. Meisterkurse besuchte er bei Brigitte Fassbaender und Helmut Deutsch. Er ist Preisträger mehrerer nationaler und internationaler Wettbewerbe, Ensemblemitglied des internationalen Opernstudios der Oper Köln und gastierte am Staatstheater Darmstadt und bei den Bregenzer Festspielen.

Die professionelle und lebendige Moderation liegt in den Händen von Stefan Abermann, der Lienzer Wurzeln hat. Stefan Abermann ist Jahrgang 1983, er studierte Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft in Innsbruck und gehört zu den erfolgreichsten Poetry-Slammern Österreichs. Auch in Lienz trat er schon auf. Er verfasst neben Slam-Texten auch Kurzgeschichten, Theaterstücke und Romane und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. 2016 erschien das Poetry-Slam-Album „Tirol Trauma“ gemeinsam mit dem Musikkollektiv Tirol. Stefan Abermann lebt in Innsbruck.

In der Pause lädt die Stadt Lienz traditionsgemäß zu einem Glas Sekt ein.

Karten für die Matinee am 7. Jänner um 11.00 Uhr sind im Bürgerservicebüro in der Liebburg erhältlich, Info und Reservierung unter Tel. 04852/600-519 und auf www.stadtkultur.at.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren