UECR Huben kommt in Velden nicht aus der Krise

Im Auswärtsspiel gegen den USC Velden am 27. Jänner hofften die Hubener Eisbären auf eine sportliche Trendwende, doch die Kärntner waren in diesem Spiel immer einen Schritt voraus. Führung, Ausgleich und neuerliche Führung für Velden – so ging es mit 2:1 in die erste Pause. Der zweite Spielabschnitt begann mit einer kalten Dusche für die Eisbären: 3:1. Die Iseltaler versuchten Vieles, doch der Puck wollte einfach nicht in den Drahtkasten. Knapp vor Ende des zweiten Drittels keimte Hoffnung auf. Robert Trojer gelang im Powerplay der Anschlusstreffer. Huben startete motiviert in die Schlussrunde, aber ein Eigenfehler führte zum 4:2. Die Gäste blieben spielbestimmend, kämpften beherzt, schafften noch einmal den Anschluss, verloren am Ende aber 4:3.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren