Rote Nasen: Zwei neue Clowninnen für Osttirol

Anna Russegger alias Dusa und Karin Nagele alias Aloisia sind ab sofort im BKH Lienz im Einsatz.

Seit 13 Jahren sind die Rote Nasen Clowndoctors in Osttirol aktiv. Nun bekommt das Rote Nasen Clownteam Kärnten, das auch das Bezirkskrankenhaus Lienz und das Rehabilitationszentrum Ederhof besucht, Verstärkung von zwei Wahl-Osttirolerinnen: Karin Nagele alias Aloisia und Anna Russegger alias Dusa absolvierten die Einführungsphase positiv. Ab sofort sind die beiden regelmäßig in Osttirol und Kärnten im Einsatz.

Ab sofort regelmäßig für die Roten Nasen im Einsatz: Anna Russegger alias Dusa mit ihrem Mentor Christian Moser (Regionaler Programmleiter von Kärnten und Osttirol) alias Guido. Fotos: Rote Nasen

„Clownbesuche bei kranken Menschen erfordern viel Kraft und Energie, geben aber genauso viel zurück. Ich mag es, anderen als Clownin zu begegnen und einfach da zu sein – diese Begegnungen sind immer sehr bewegend“, beschreibt die ausgebildete Clownschauspielerin und Theaterpädagogin Anna Russegger ihre Erlebnisse als Rote Nase.

Clownkollegin Karin Nagele teilt die Freude: „Ich freue mich auf jeden Tag, an dem ich die rote Nase aufsetzen und ins Krankenhaus, das Seniorenheim, zu RehapatientInnen oder Flüchtlingsfamilien gehen darf. Wenn es mir gelingt, meinen Spaß am Clownsein und meine Emotionen mit den besuchten Menschen zu teilen, dann spüre ich eine tiefe Dankbarkeit.“

„Oh, wer wartet hier auf uns?“: Karin Nagele alias Aloisia (links) geht mit ihrer Mentorin Marlies Franz alias Rita von Zimmer zu Zimmer. Feingefühl, Offenheit und Improvisationstalent zeichnen ihre Arbeit aus.

Vor ihrem Engagement für Rote Nasen hat auch Nagele schon Lehrgänge bei internationalen ClownlehrerInnen absolviert. Nun geht die Ausbildung für beide Clowninnen weiter. Für die speziellen Anforderungen an die Clownerie im Gesundheitsbereich und bei teils schwer kranken Menschen gibt es ein eigenes Ausbildungsprogramm, das die Clowns nach der Aufnahme bei den Roten Nasen durchlaufen. „Wir freuen uns über die großartige Unterstützung, die wir nun mit unseren beiden neuen Clowninnen in Osttirol haben“, so Christian Hölbling, künstlerischer Leiter der Roten Nasen Kärnten.

Im Jahr 2017 haben die Roten Nasen in Osttirol bei 101 Clownvisiten knapp 6.200 PatientInnen besucht. Im Bezirkskrankenhaus Lienz sind sie jeden Montag im Einsatz und besuchen im Duo die Abteilungen für Kinderheilkunde, Akutgeriatrie und Remobilisation sowie die Ambulanzbereiche. Im Rehabilitationszentrum Ederhof gibt es alle zwei Wochen Clownvisiten und auch im Wohn- und Pflegeheim Lienz waren die Roten Nasen schon mehrmals zu Gast.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
nikolaus

... die "Clownin", eine ganz besondere Art der Gattung "Menschin", in diesem Falle also dann eine "Clownindoctorin" ... eindeutig ein Fall für die baldigst neu zu schaffende Polizei-Truppe namens "Gender-Marie"!

    karli8

    da muss ich dir recht geben. Das ganze nimmt immer dümmere Auswüchse an. Bezüglich Menschin sind uns unsere Nachbarn im nördlichen Kärntner Tal schon etwas vorraus :)