Osttiroler Streichertage: Drei Konzerte in Matrei

Von 9. bis 11. Februar steht die Tauerngemeinde ganz im Zeichen der Streichinstrumente.

Von Freitag, 9. Februar, bis Sonntag, 11. Februar, finden in Matrei die Osttiroler Streichertage 2018 statt. Musikschülerinnen und -schüler sowie interessierte Streicher aus ganz Osttirol und Oberkärnten nehmen an diesem dreitägigen Orchester- und Ensemblekurs teil. Der Kurs wird von Musikschuldirektor Jo Mair, Alexandra Kratsch, Sonja Theresiak und Katja Vergeiner organisiert. Als Dozenten stehen – wie auch schon im vergangenen Jahr – die Mitglieder des Orchesters Sonarkraft und der junge Dirigent Benedikt Melichar zur Verfügung. Im Rahmen der Streichertage finden auch drei hochkarätige Konzerte statt.

Verena Pichler aus Nußdorf-Debant (Violine), Katharina Steiner aus Matrei (Violine), Elisabeth Mair aus Lienz (Viola) und Petra Huber aus Sillian (Violoncello) machen den Anfang: Das „Agunt Quartett“ ist am Freitag, 9. Februar im Matreier Kinosaal zu hören. Foto: Agunt Quartett

Den Anfang macht das „Agunt Quartett“, das am Freitag, 9. Februar, um 19:30 Uhr im Kinosaal Matrei zu hören sein wird. Das Quartett wurde im Sommer 2016 gegründet und besteht aus Verena Pichler aus Nußdorf-Debant (Violine), Katharina Steiner aus Matrei (Violine), Elisabeth Mair aus Lienz (Viola) und Petra Huber aus Sillian (Violoncello). Die vier Osttiroler Musikerinnen studierten beziehungsweise studieren in Wien, Salzburg, Innsbruck und Klagenfurt.

Am Samstag, 10. Februar, ebenfalls um 19:30 Uhr gibt das Orchester Sonarkraft im Kinosaal Matrei ein Konzert mit ausgewähltem Programm. Das Streichorchester begann seine Geschichte im Sommer 2014. Die Musiker und Musikstudenten stammen größtenteils aus Tirol und wollen sich durch kreative und eigenwillige Programmkreationen und musikalische Gaumenfreuden einen Platz in der Kulturszene schaffen. Sie widmen sich gemeinsam der Musik selten gespielter Streichorchesterwerke, bieten auch jungen Komponisten eine Plattform für ihre  Werke und machen sich mit Spieltechniken und Interpretationen Neuer Musik vertraut. Außerdem erspielte das Orchester bereits stolze Beträge für diverse soziale musikalische Projekte.

Wie jedes Jahr wird das Abschlusskonzert vom Teilnehmerorchester selbst gespielt. Foto: LMS Matrei

Das Abschlusskonzert findet am Sonntag, 11. Februar, statt. Im Turnsaal der NMS Matrei zeigen die Teilnehmer beim „Abschlusskonzert im Loungeformat“ ihr Können. Die Musikschule Matrei-Iseltal empfiehlt allen Besuchern, sich gemütliche Kissen zum Sitzen mitzubringen und kündigt die eine oder andere angenehme Überraschung für Publikum und Musiker an. Das Abschlusskonzert wird musikalisch sowohl vom Orchester Sonarkraft als auch vom Agunt Quartett begleitet.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren