Deshalb heißt es also Geisterbus: Hier fahren Gespenster mit. Fotos: Raimund Mußhauser

Deshalb heißt es also Geisterbus: Hier fahren Gespenster mit. Fotos: Raimund Mußhauser

Thurn: Das war der Sonnseitner Faschingsumzug 2018

Olympische Spiele, Geisterbusse und ein Salzbaron erheiterten die Zuschauer.

Am Samstag, 10. Februar, veranstaltete die Sportunion Thurn den alle drei Jahre stattfindenden Sonnseitner Faschingsumzug. Vom Wahlerhof im Oberdorf bis zum Gemeindezentrum zeigten an die zwanzig gemeldeten Gruppen, was die Gemüter der Leute bewegte, was zum Schmunzeln anregte, oder einfach nur allerlei Lustiges. Ob im Dorfleben, oder in der großen weiten Welt – an Themen und Ideen fehlte es nicht.

Um 15 Uhr ging es los: 15 Kindergartenkinder, verkleidet als die Schlümpfe, eröffneten – das bekannte Schlümpfelied trällernd – den Umzug. Auch Vampire, ein Geist, zwei Legomännchen, ein Krankenhaus-Team, die sieben Zwerge und ein Skelett waren unterwegs. Die Vereine, etwa die Jungbauernschaft oder die Musikkapelle, widmeten sich aktuellen Themen.

Am späteren Nachmittag fanden im Turnsaal ein Kinderprogramm und anschließend die Preisverteilung für die Kleinsten statt. Gegen 21 Uhr wurden die besten und einfallsreichsten Ideen der Gruppen ausgezeichnet und der Tag klang bei der Faschingsparty mit DJ Förderer aus. „Die Sportunion Thurn bedankt sich bei allen Helfern, Zuschauern und vor allem bei den kreativen Teilnehmern fürs Mitmachen – es war wieder ein wirklich toller Umzug mit entsprechendem Spaßfaktor!“, so das Resümee von Obmann Bernhard Kurzthaler.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren