V.l. Markus Sint (Liste Fritz), Moderator David Ragger und Josef Schett (Impuls Tirol). Foto: Brunner Images

V.l. Markus Sint (Liste Fritz), Moderator David Ragger und Josef Schett (Impuls Tirol). Foto: Brunner Images

Erstes Live-Duell: Josef Schett diskutierte mit Markus Sint

Die Kandidaten der Liste Fritz und von Impuls Tirol stellten sich dem Live-Duell zur Landtagswahl.

Diese Sendung wird live übertragen! Es gibt also keine Schnitte, keinen doppelten Boden und damit auch mehr Spannung für die Zuseherinnen und Zuseher. Bei unserer Premiere begrüßt David Ragger zwei altgediente Wahlkämpfer, die zwar zu unterschiedlichen Parteien gehören, aber einiges gemeinsam haben.

Markus Sint lebt in Götzens, stammt aus Kartitsch, ist gelernter Journalist, war beim ORF und ist seit 2008 Pressesprecher der Liste Fritz. Im Landtag sitzt Markus Sint zwar noch nicht, seine Chancen stehen aber nicht schlecht. Überspringt die Liste Fritz die 5-Prozent-Hürde, dann ist der zweite Listenplatz eigentlich eine Garantie für den Einzug ins Landesparlament.

Einer, der die Sessel im Landhaus schon fünf Jahre gedrückt hat, steht ihm gegenüber: Josef Schett, der in Osttirol wohl nicht mehr vorgestellt werden muss. Sepp Schett ist eine Gallionsfigur der heimischen Schafwirtschaft, als Bauer und Unternehmer und hat dieses Image vor fünf Jahren durch ein anderes überlagert: das des Politikers. Dieses Images hat zwar ein paar Schrammen abbekommen, aber Josef Schett will es noch einmal wissen: Er tritt als Spitzenkandidat seiner Liste Impuls Tirol an.

Link: Landtagswahl 2018


Standpunkte ist ein neues Sendeformat, das wir auch nach der Landtagswahl weiterführen werden. Dabei werden wir versuchen, zu durchaus kontroversiellen Themen unterschiedliche Meinungen einzuholen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

7 Postings bisher
Domenik

Konfrontationen zwischen #NEOS und den Osttiroler Spitzenkandidaten zum Nachsehen auf Youtube ?

NEOS Osttirol - Konfrontationen 2018: https://www.youtube.com/playlist?list=PLUH3dnLkDJrKxr9WHHyfdBJtqvqVfQiAT

iseline

Das war eine faire Auseinandersetzung, allerdings hat ein Nachhaken gefeht. J. Schett konnte für mich seine Unabhängigkeit von der ÖVP nicht argumentieren, und die Anlassgesetzgebung hätte auch Platz bekommen sollen. Von M. Sint hätte ich gerne noch erfahren, wieviel die einseitige Olympiawerbung gekostet hat oder seine Haltung zur Kürzung der Mindestsicherung. Und weil es gerade so aktuell ist, wäre die Einschätzung eines ehemaligen Journalisten zum Kulturverfall (Beitrag von L. Gallmetzer hier auf dolomitenstadt) und Angriff auf den den öffentlich rechtlichen ORF auch interessant gewesen.

markus sint

@spitzefeder: Da hast du vollkommen recht, mein Fehler. Es muss natürlich "mehr als 7 Millionen Quadratmeter Piste" heißen. Exakt sind es 706 Hektar. Sorry für die Verwechslung. Ansonsten Danke fürs Lob :-)

Leonhard

Dieser Moderator scheint ja eine richtige Spaßbremse zu sein. Da wirken die beiden Kandidaten im Gegensatz direkt herzerfrischend. Hihihi :-)

    MelissaM

    Der junge Moderator David Ragger war am Anfang – was ich sympathisch fand – etwas nervös, aber inhaltlich immer auf Draht. Ich finde, er hat seine Sache gut gemacht. Mir gefällt das Format!

    i man lei

    Der junge Moderator hat das super gemacht! Respekt vor jungen Leuten, die sich vor eine Kamera stellen und so kompetent mit Politikern umgehen. Weiter so und lasst euch ja nicht von manchen hier die Freude daran verderben!!!

spitzeFeder

Lieber Markus, über 7 MILLIONEN Pistenkilometer sollten Sie noch einmal nachdenken. Ansonsten: Keine Bösartigkeiten, kultiviert, so gefällt mir Politik. Danke Dolomitenstadt!