Wirbel in Strassen um nicht bezahlte Gebühren

Weil die Gemeindeführung von Strassen vor Jahren versäumte, diverse Erschließungsbeiträge für Wasser und Kanal einzuheben, fehlen nun insgesamt 17.434 Euro in der Gemeindekasse und können auch nicht nachgefordert werden, weil die Sache verjährt ist. Das kritisiert ein außerordentlicher Prüfbericht der Bezirkshauptmannschaft Lienz, der auch der Staatsanwaltschaft Innsbruck übermittelt wurde. Laut Bürgermeister Franz Webhofer – er ist seit 2016 im Amt – soll ein neues Verrechnungssystem Abhilfe schaffen. Webhofer und Vizebürgermeister Karl Mair werden in einer anonymen Anzeige des Amtsmissbrauchs bezichtigt. Die Staatsanwaltschaft prüft.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren