42 Alko-Lenker in einer Nacht aus dem Verkehr gezogen

Landesweites Planquadrat „Alkohol“ mit 1.200 Tests – Rekordwert 2,1 Promille.

Bei einem landesweiten Planquadrat „Alkohol“ wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag 42 Lenker aus dem Verkehr gezogen, die alkoholisiert mit ihren Fahrzeugen unterwegs waren. Die verstärkten Alkoholkontrollen wurden von den Streifen der jeweiligen Bezirke und der Landesverkehrsabteilung in allen Bezirken Tirols durchgeführt.

Bei rund 1.200 vorgenommenen Alko-Tests verliefen 42 Tests positiv. Die Alkoholisierungsgrade reichten von 0,6 bis 2,1 Promille. Einmal mehr appelliert die Polizei an die Verantwortung der Verkehrsteilnehmer: „Unter Einfluss von Alkohol erhöht sich das Unfallrisiko enorm. Werden bei einem Alko-Unfall Menschen verletzt oder gar getötet, sind abgesehen von dem damit verbundenen menschlichen Leid, regelmäßig auch straf- und zivilrechtliche Verfahren die Folge.“ Aber auch bei einer Alko-Fahrt, die folgenlos geblieben ist, kommt es zu hohen Geldstrafen, mehrmonatigem Führerscheinentzug, ärztlichen und verkehrspsychologischen Untersuchungen sowie Nachschulungen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
Churchill vor 2 Wochen

Eine 0,0‰-Regelung ließe sich wohl nicht durchsetzten, dafür lieben wir Österreicher und -innen den Weingeist zu sehr. Wäre aber meiner Meinung nach am sinnvollsten.

Weil was will ich mit "einer Halben" (viel mehr ist ja nicht drin, wenn man im erlaubten Bereich bleiben will)? Da brauch ich gleich gar nix trinken. Den erwünschten Schwipps kriegt man damit nicht zusammen (außer vielleicht ein Fliegengewicht und auf nüchternen Magen). Und "wenns nur um den Geschmack/das Genießen geht".. da reicht auch ein Alkoholfreies, das schmeckt genau gleich, ich habs gekostet 😜

anton2009 vor 3 Wochen

... was lernen wir daraus? - Lass dein Auto leer, wenn du voll bist!