Schon vor der Pause machten die Gailtaler mit zwei Toren im Lienzer Dolomitenstadion alles klar. Fotos: Brunner Images

Schon vor der Pause machten die Gailtaler mit zwei Toren im Lienzer Dolomitenstadion alles klar. Fotos: Brunner Images

Heimniederlage für Rapid Lienz gegen Dellach

Die Dolomitenstädter kassierten auf eigenem Rasen ein 0:2 gegen starke Gailtaler.

Nachdem die Rapidler das Nachtragsspiel gegen den SV Penk durch einen von Dominik Müller verwandelten Foulelfmeter mit 1:0 für sich entscheiden konnten, empfingen die Grünweißen am 29. April die starke Mannschaft aus Dellach/Gail auf eigenem Rasen. Der verletzte Christopher Korber und der gesperrte Dominik Müller mussten diesmal passen, dafür stand Aziz Ayodeji nach seiner Sperre wieder zu Verfügung.

Die Gäste aus dem Gailtal erspielten sich vom Anpfiff an eine leichte Feldüberlegenheit und kamen nach 13 Minuten zu ihrer ersten Möglichkeit. Martin Jantschgi tauchte alleine vor dem Lienzer Tor auf, schoss den Ball aber daneben. Bei den Hausherren fehlte meist die zündende Idee im Spiel und so strahlte man vorerst auch keine Torgefahr aus. Nach einer halben Stunde vernaschte Dellach-Legionär Samir Nuhanovic an der Toroutlinie seinen Gegenspieler, bediente den in der Mitte lauernden Anton Ereiz und dieser hatte wenig Mühe, den Ball zum 1:0 im Tor unterzubringen. Knapp vor der Pause trat erneut Samir Nuhanovic als Vorbereiter auf. Aus stark abseitsverdächtiger Position lief er auf das Lienzer Tor zu, legte den Ball ideal quer auf Lukas Huber und dieser schoss zum 2:0 ein.

Rapid-Trainer Manfred Niederwieser fand gegen die starken Dellacher kein Rezept.

Nach dem Seitenwechsel schalteten die Gäste dann etwas zurück und die Rapidler kamen besser ins Spiel. Nach einem Freistoß von der linken Seite verfehlte ein Kopfball von Christopher Granig nur knapp sein Ziel. Obwohl die Dolomitenstädter sich redlich bemühten, konnten sie die Defensive der Gäste danach nicht mehr ernsthaft in Bedrängnis bringen. Auf der Gegenseite verhinderte Rapid Keeper Bernhard Leitner mit zwei tollen Paraden den dritten Gegentreffer. Die letzte Aktion im Spiel hatten dann die Hausherren, der Schuss von Markus Bachmann bereitete dem Gäste-Keeper aber keine größeren Probleme. So blieb es am Ende beim 2:0 Erfolg der Gäste.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren