330.000 Euro für Naturtourismus in Osttirol

Landesregierung genehmigt Förderung für Nationalpark und Natura 2000-Region Isel.

240.000 Euro für die Ranger im ältesten und größten Nationalpark Österreichs genehmigte die Tiroler Landesregierung in ihrer Sitzung am 2. Mai. Gleichzeitig wurden 170.000 Euro aus dem Sonderförderungsprogramm für die Natura 2000-Region Isel freigegeben. „Unser Ziel ist es, den Wirtschafts- und Tourismusstandort Osttirol weiter zu stärken. Insbesondere soll der Nationalpark Hohe Tauern Osttirol als Naturjuwel mit all seinen Besonderheiten und seiner ganzen Pracht noch besser und für noch mehr Menschen erlebbar werden“, kommentiert Landeshauptmann Günther Platter diese Beschlüsse.

Wie berichtet stimmen sich Osttirol Werbung und Nationalparkverwaltung heuer noch intensiver in der Bewerbung des Nationalparks ab. „Die primäre Aufgabe des Nationalparks ist die Erhaltung und der Schutz der Biodiversität. Das Schutzgebiet darf aber keine isolierte Insel sein, sondern steht in enger Wechselwirkung mit der umliegenden Region und ergibt für diese einen Mehrwert“, erklärt dazu Ingrid Felipe.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren