Delegation aus Lienz reist nach Jackson Hole

Zwölfköpfige Gruppe mit Bürgermeisterin Blanik startet am 28. Juni zur Freundschaftsmission.

Die Städtefreundschaft zwischen Lienz und Jackson Hole besteht seit 1970, wurde von der ausgewanderten Skilegende Pepi Stiegler mitbegründet und über Jahrzehnte von zwei Lehrern getragen: Am Fuß der malerischen Teton-Berge war Stan Klassen von der Jackson Hole Middle School der Motor, in Lienz ließ AHS-Professor Emil Erhart den Kontakt nie abreißen. Er war es auch, der eine erste Lienzer Politikerrunde 1986 nach Jackson Hole begleitete. Stan Klassen lebt nicht mehr, Erhart ist sehr betagt.

Das ließ die Städtefreundschaft angesichts einer Reisedistanz von 8.000 Kilometern in den letzten Jahren zunehmend verblassen und warf im Gemeinderat auch Fragen über deren Sinn auf. Dennoch beschloss das Stadtparlament, den Faden in die USA nicht abreißen zu lassen und die Besuchsdiplomatie wieder aufzunehmen. Weil zuletzt im Jahr 2014 eine Gruppe von Amerikanern in Lienz war, sind nun die Dolomitenstädter an der Reihe.

Eine zwölfköpfige Delegation aus Lienz macht sich auf den Weg nach Jackson Hole und in die Teton Berge. Foto: Aleesha Wood/Unsplash

Am Donnerstag, 28. Juni, bricht die zwölfköpfige Reisegruppe auf, angeführt von Bürgermeisterin Elisabeth Blanik. An Bord sind auch Willi Lackner, Jürgen Hanser, Karl Zabernig, Herbert Niederbacher und Christopher Handl von der SPÖ, Charly Kashofer und Alexander Kröll von der ÖVP, Uwe Ladstädter (LSL) und Gerlinde Kieberl (Grüne) sowie Stadtamtsdirektor Alban Ymeri und Stadtbaumeister Klaus Seirer. Die Vizebürgermeister Siegfried Schatz und Kurt Steiner halten die Stellung in der Heimat.

40.000 Euro sind für den Trip eingeplant, wobei nur die Flüge und die Übernachtungen in Jackson Hole aus der Stadtkasse bezahlt werden, alles andere finanzieren die TeilnehmerInnen selbst, auch einen Abstecher nach Los Angeles, wo unter anderem Osttirols Schauspieler-Export Bernie Forcher den Lienzern die Paramount-Studios zeigen wird.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

17 Postings bisher
bergfex vor 3 Wochen

40.000 Euro sind für den Trip eingeplant,.....unter anderem Uwe Ladstädter (LSL), aber sonst immer meckern. Wenns bezahlt wird ist alles in Ornung, oder? Und die Grüne Gesinnung fliegt natürlich mit. Die Grünen dürften ob ihrer Sichtweise mit dem Fahrrad dort hin fahren. Es ist auch lustig, daß immer Gewisse fahren, weil sie ja so wichtig sind. Ich hoffe nur , das den Besuchern ein Licht aufgeht und sie etwas positives mitbringen.

    senf vor 3 Wochen

    bergfex@: die partnerschaft, also eine freundschaft zweier städte wurde vor jahrzehnten besiegelt und wenn man diese aufrecht erhalten will, dann sollen gefälligst alle gemeinderäte am gegenbesuch teilnehmen, andernfalls soll man den mut haben um getrennte wege zu gehen.

    lieber bergfex, kann es sein, dass du ein wenig die übersicht und an anstand verloren hast? es wär doch peinlich, wenn dir der optimale rundblick von so weit oben abhanden gekommen wäre.repräsentation hat auch was mit wertschätzung zu tun. stell dir vor, du glaubst an freunde und keiner kommt 🚓

felix1960 vor 3 Wochen

40.000 Euro für Flug und Übernachtung - macht 3.333,0 pro Person- Flug hin und zurück ist mit ca. 900 Euro zu veranschlagen- bleiben ca. 2.400 nur für die Übernachtungen . Bleiben die Teilnehmer dieser vom "einfachen Staatsbürger" finanzierten Urlaubsreise ein Monat ?? Wie verhält es sich mit den Gemeindebediensteten - Urlaub oder Dienstreise ? Fragen über Fragen.

    F_Z vor 3 Wochen

    verrätst du mir wie du auf 900.- Flugkosten kommst? 🙃

Mensch-317 vor 3 Wochen

Darf ich auch mitfahren? Eingezahlt hätte ich schon lange genug

hannes vor 3 Wochen

Werter Hannes Dr. Hibler,

gerne entschuldige ich mich bei Dir. What ever are facts.... Bad Ausschuß 2004 unter Deiner Bgm. Regentschaft.. hätte man damals müssen lösen, .. hätti...wari... planen ohne Miet/Pachtgrundlage..

Sorry

mag. hannes schwarzer

Knecht61 vor 3 Wochen

eine Grüne steigt für 2x 8.000 km in den Flieger??!? da hätte ich mir mehr Rückgrad erwartet!

Instinktivist vor 3 Wochen

Das mit Jackson verstehe ich ja, aber Los Angeles?? Ist es, weil Paramount einen Berg im Logo hat und wir in Osttirol soviele Berge haben, dass man sich da touristische Inputs holen will? Keine Sorge, ich beneide wirklich niemanden aus dieser Delegation, ich wünsche eine schöne Reise und kommt gesund und voller Ideen wieder zurück!

hannes vor 3 Wochen

Ich verstehe die Neiddebatte überhaupt nicht ( muss allerdings auch sagen, dass der GR Beschluss von Jänner 2017 nicht umgesetzt wurde: ' auch interessierte Lienzer Bürger sollen eingeladen werden - auf eigene Kosten ( sic ! ) mitzufahren . Ich hätte es getan ! ) Ich war 1986 zum ersten Mal in Jackson, Studentenaustausch durch Stan Klassen ( leider verstorben 2011 ) und Emil Erhart organisiert und habe viele tolle Freunde dort... ( mittlerweile bin ich ca. alle 2-3 Jahre dort ) ich kann nur sagen, diese 6 -7 Monate haben meinen Horizont ( Tellerand ) erweitert !! Wenn man den neueren Beschluss des GR Lienz betrachtet, sind zwar 40.000.- vorgesehen, aber in einer 6 - jährigen GR Periode, das sind 0,088 Prozent innerhalb der 6 Jahre. ( Ich erinnere an den Grandhotel Steg, der nie gebaut wurde, aber € 38000.-Planungskosten verursacht hat, ich erinnere an die sinnlose Sauna Ablöse, immerhin € 100.000,00, nur weil die Administration unter DR. Hibler den Vertrag nicht gekündigt hat, etc... ).

Ich weiß, dass für manchen Lienzer ca. 3.000,00 für Flug und Unterkunft sehr viel Geld sind, aber eine Freundschaft über ( bald ) 50 Jahren sollte man nicht so leichtfertig abwürgen. ( Immerhin kostet auch die Kompanie und Musik in Görz ein Sch. geld... )

Ich würde den Besucherkreis viel weiter ausweiten ( Thema: Lienzer, die Interesse haben, Lehrer und Schüler um einen wirklichen Austausch zu ermöglichen, ev. sogar bestimmte Vereine = Natioalpark Ranger = Yellowstone Park, etc... ). Was hindert uns daran, Gastkinder aus Jackson für 2-3 Monate in Lienz aufzunehmen und ev. sogar in Betrieben 'schnuppern' zu lassen? ( es gibt sogar Zusagen !! - u.a. ein Autohaus in Lienz )

.... man kann voneinander nur lernen !!!

mag. hannes schwarzer

MelissaM vor 3 Wochen

Ich wünsche der Delegation aus Lienz eine gute Reise und hoffe, ihr kommt alle gesund und munter wieder zurück. Grüßt die alten Freunde in Jackson Hole, die Stieglers vor allem und ladet junge Menschen aus den USA herzlich ein, uns in Lienz zu besuchen. Ist doch schön, einmal abzuheben. Die Blauen sind, wie ich dem Artikel entnehme, nicht an Bord. Passt auch.

gruenxi vor 3 Wochen

Es soll hier keine Neiddiskussion entstehen, aber wenn in Zeiten wie diesen, Steuergeld für eine Vergnügungsreise ausgegeben wird, ist dies zumindest (für die Steuerzahler) bedenklich. Zudem die Reisenden ja nicht am Hungertuch nagen, und die GR eine Entschädigung erhalten. Bei gutem Willen müsste doch jeder Mitreisende in der Lage sein, die Kosten aus eigener Tasche zu begleichen. Wenn dann noch angeführt wird, dass nur die Flüge und der Aufenthalt bezahlt wird, ist dies der Gipfel der Unverfrorenheit. Soll der Steuerzahler etwa noch für die Whisky-Konsumation etc. etc. aufkommen? Auf alle Fälle sind für mich alle mitreisenden Politiker/innen unwählbar. Und für die Mitreisenden Nicht-Politiker wäre es interessant, die Frage einer Geschenkannahme zu klären.

    Thomas28 vor 3 Wochen

    gruenxi, inoffiziell trägt der Steuerzahler ALLE Kosten. Leider.

    senf vor 3 Wochen

    gruenxi: ... neiddiskussion? ja, ist es. leider! wozu städte- oder gemeindepartnerschaften, wenn diese kulturelle beziehung dann nicht gelebt werden darf? wie engstirnig denken die meisten poster hier. lächerlich, eigentlich zum schämen! trotzdem: gute reise und viel erfolg allen beteiligten, ich freue mich auf den reisebericht und frischen wind aus der ferne!

42na95 vor 3 Wochen

... hoffentlich kehrt sie mit ein paar guten Ideen für den Hochstein (Hole-in-one) wieder zurück.

Thomas28 vor 3 Wochen

Die werden sich es gut gehen lassen, ist eh nur Steuergeld.

bergfex vor 3 Wochen

Das ist gut, hier bringt sie eh nix weiter. Soll nur Geld verprassen.

    senf vor 3 Wochen

    bergfex, warum so agressiv, magst du frauen nicht, oder bist a' neidhammel? denk an den einstimmigen gr-beschluss und die empfehlung von steiner, dorthin zu fahren. die partnerschaft wurde 1970 von der vp-fraktion besiegelt und bis heute am leben erhalten. glaubst du, dass die blanikvorgänger/in die reisekosten aus ihrer eigenen schmuckschatulle bezahlt haben? partnerschaften kosten nunmal geld. melde dich an und erweitere deinen horizont. es wird dir guttun🗣