Todessturz mit einem Hängegleiter in Sillian

Am 30. Juni gegen 13:45 Uhr startete ein 65-jähriger Österreicher mit seinem Hängegleiter vom Startplatz am Thurntaler in Sillian zu einem Flug mit dem Ziel Landeplatz Heinfels. Nach einem planmäßigen Start überflog der erfahrene Pilot einen Bergrücken in südliche Richtung und kam dabei in Turbulenzen. In der Folge kippte der Hängegleiter nach vorne, sodass es den 65-Jährigen in der Luft zwei- bis dreimal überschlug. In dieser Situation fiel der Pilot von oben in das unter ihm befindliche Fluggerät, das der Belastung nicht standhielt und zerbrach. Der Pilot stürzte Augenzeugen zufolge aus einer Höhe von 150 bis 200 Metern zu Boden und erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?