Champions League-Debüt für Sandi Lovric

Der Osttiroler schnupperte beim Qualifikationsspiel Sturm gegen Ajax „Königsklassen“-Luft.

Von der Champions League träumt wohl jeder Kicker. Einmal auf dem frisch gemähten Geläuf in einer ausverkauften Arena der berühmten Hymne zu lauschen – so stellt man sich den siebten Fußballhimmel vor.

Am Mittwochabend feierte Sandi Lovric, der in Jugendjahren für Rapid Lienz kickte, sein Debüt in der „Königsklasse“ des europäischen Vereinsfußballs – natürlich im schwarz-weißen Dress von Sturm Graz. Im Hinspiel der zweiten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League durfte Lovric gegen Ajax Amsterdam knappe 45 Minuten aufs Feld, Trainer Heiko Vogel wechselte den Mittelfeldstrategen zur Halbzeit ein und beorderte ihn auf den rechten Flügel, wo Lovric einige starke Akzente setzte.

Sein Champions League-Debüt dürfte sich der 20-Jährige aber dennoch anders gewünscht haben, die Grazer unterlagen dem niederländischen Rekordmeister vor den Augen von 53.500 Zuschauern – beachtliche 2.000 davon aus Graz – in der Johan Cruijff-Arena mit 2:0. Die „Schwoazen“ um Sandi Lovric stehen damit im Rückspiel, das nächsten Mittwoch in Graz-Liebenau vor ausverkauften Tribünen steigen wird, ordentlich unter Druck. Für Lovric könnte es ein weiterer Auftritt in der Königsklassen-Qualifikation werden, dann hoffentlich belohnt mit einem Punktegewinn.

Sandi Lovric (Sturm Graz) auf der Flucht vor Carel Eiting (Ajax Amsterdam). Der erste Champions Leage-Einsatz des Ex-Lienzers brachte noch keine Punkte. Foto: Gepa/Christian Walgram
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren