Plötzlicher Herztod am Großvenediger

Ein 80 Jahre alter Deutscher brach auf dem Weg zum Gipfel zusammen.

Am 30. Juli stiegen ein 80-jähriger und ein 62-jähriger Deutscher gegen 08:30 Uhr gemeinsam von der Johannishütte, Gemeindegebiet Prägraten, zum Defreggerhaus auf und wollten noch am selben Tag auf den Großvenediger gehen. Gegen 14:00 Uhr brachen die beiden Alpinisten beim Defreggerhaus auf und erreichten gegen 17:00 Uhr den Gipfelgrat des Großvenedigers auf ca. 3660 Metern Höhe, als der 80-Jährige plötzlich zusammenbrach und regungslos liegen blieb.

Sein Begleiter setzte einen Notruf ab und begann sofort mit der Reanimation. Die Crew des Notarzthubschraubers setzte die Maßnahmen fort, alle Wiederbelebungsversuche blieben aber erfolglos. Der Notarzt und der Sprengelarzt stellten bei dem betagten Bergsteiger Tod durch Herzversagen fest.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?