Christoph Walser folgt auf WK-Präsident Bodenseer

Wahl am 9. Oktober ist Formsache und für Franz Hörl dennoch pure Demokratie.

Die Führung des Tiroler ÖVP-Wirtschaftsbundes wird bei der Landesgruppenhauptversammlung, die am 9. Oktober tagt, Christoph Walser zur Wahl als Nachfolger von Jürgen Bodenseer vorschlagen. Martina Entner, Barbara M. Thaler und Manfred Pletzer sollen als VizepräsidentInnen das Team an der Spitze der Tiroler Wirtschafskammer komplettieren. WK-Vizepräsident Martin Felder geht davon aus, dass die Übergabe so abläuft, „wie sie auch bei guten Tiroler Unternehmen üblich ist: professionell, geordnet und unaufgeregt.“

Christoph Walser wird im Oktober Präsident der Tiroler Wirtschaftskammer. Er folgt damit Jürgen Bodenseer nach. Foto: WKO

Felder vermittelte bei der Kandidatenkür zwischen dem amtierenden Wirtschaftskammer-Präsident Jürgen Bodenseer und Franz Hörl, Obmann des ÖVP-Wirtschaftsbundes. Die beiden gelten nicht als Freunde. Felder: „Ich danke Franz Hörl und Jürgen Bodenseer für ihre Bereitschaft, diese Übergabe positiv und konstruktiv abzuwickeln. Sie zeigen damit, dass sie der Verantwortung der Tiroler Wirtschaft gegenüber gerecht werden.“ Obwohl angesichts dieser Konstellation die Wahl von Christoph Walser als fix angenommen werden kann, ortet Franz Hörl „erstmals in der Geschichte des Tiroler Wirtschaftsbundes einen breiten demokratischen Entscheidungsprozess“.

Offenbar meint der ÖVP-Spitzenfunktionär damit die theoretische Möglichkeit einer Gegenkandidatur bei der Landesgruppenhauptversammlung: „Jedes Mitglied des Wirtschaftsbundes, das die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt, kann sich an diesem Tag der Wahl stellen und für das Präsidentenamt bewerben.“ Dass ein solches Unterfangen von Erfolg gekrönt sein könnte, schließt Hörl allem Anschein nach aber aus, denn er streut schon vor der Wahl dem neuen Team Rosen: „Ich bin davon überzeugt, dass Christoph Walser und seine VizepräsidentInnen die Herausforderungen der Kammer genau vor Augen haben, um den Veränderungs- und Reformbedarf wissen und dabei dennoch nicht die täglichen Kernaufgaben aus den Augen verlieren.“ Christoph Walser ist 42 Jahre alt, ist Transportunternehmer, WKO-Bezirksstellenobmann Innsbruck-Land und Bürgermeister von Thaur.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren