Italiener am Großglockner schwer verletzt

Am 16. August gegen 16:30 Uhr brach einem 38-jährigen Italiener bei einer Tour zum Großglockner ca. hundert Meter unter dem Gipfel ein Tritt aus. Der Mann stürzte ca. 20 Meter über die Südseite des Grates ins Seil, konnte aber von seinem Tourenpartner gehalten werden.

Der Verunfallte wurde von einer nachfolgenden Seilschaft bis zum Gipfel des Großglockners gebracht, wo der Bergsteiger per Tau mit dem Rettungshubschrauber geborgen und anschließend mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus Bruneck geflogen wurde.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?