Startschuss für Turnsaal-Bau in Gaimberg

Die Gemeinde investiert 1,3 Millionen in die Erweiterung der Volksschule Grafendorf.

V.l. Baumeister Armin Bachlechner, Bürgermeister Bernhard Webhofer, Vizebürgermeister Norbert Duregger und Architekt Martin Valtiner. Foto: Gemeinde Gaimberg

Nach kurzer, aber intensiver Planungsphase wurde Ende letzter Woche mit dem Spatenstich der Startschuss für den Zu- und Umbau des Turnsaals bei der Volksschule Grafendorf gegeben. Erste Ideen und Entwürfe für das Projekt gibt es seit 2010, sie entstanden noch unter der damaligen Bürgermeisterin Martina Klaunzer. Damit die Bewegung der Kinder im Vordergrund stehe und weil die Schülerinnen und Schüler in den letzten Jahren in einen nahegelegenen Turnsaal ausweichen mussten, entschied man sich gegen den ursprünglich angedachten Mehrzwecksaal und für die Turnhalle.

Die Investitionskosten liegen bei circa 1,3 Millionen Euro, durch eine Rücklagenbildung und die Unterstützung des Landes Tirol ist das Vorhaben bereits zur Gänze finanziert. Als Fertigstellungstermin ist der Herbst 2019 vorgesehen. „Die Herausforderung wird sein, trotz der guten Auftragslage der ausführenden Firmen, die Umsetzung fristgerecht in unserem Investitionskorsett zu realisieren. Mit der Umsetzung dieses Projekts sowie des Ausbaus des Breitbandinternets „RegioNet“ und der Schaffung von leistbarem Wohnraum geht die Entwicklung der Gemeinde Gaimberg in die richtige Richtung“, ist Bürgermeister Bernhard Webhofer überzeugt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren