Rapid Lienz holt in Sachsenburg einen Punkt

Ohne Torhüter Bernhard Leitner, Markus Ebner und Christopher Korber gingen die Lienzer in das Spiel am 6. Oktober. Bereits nach wenigen Sekunden zeichnete sich Ersatzkeeper Christian Tschojer bei einem Schuss von Konstantin Kamnig aus. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin, ehe Sven Lovric kurz vor dem Halbzeitpfiff für die Lienzer Führung sorgte. Nach dem Seitenwechsel ging Sachsenburg in die Offensive. Konstantin Kamnig traf die Latte, Roman Gaspersic den Pfosten. Die Rapidler kamen durch Dominic Girstmair zu einer ungenutzten Riesenchance. Kurz vor dem Schlusspfiff trafen die Hausherren erneut Aluminium, ehe in der 87. Minute Marco Leininger der verdiente Ausgleich zum 1:1 Endstand gelang.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren