Foto: Jessica Knowlden/Unsplash

Foto: Jessica Knowlden/Unsplash

Wetterbedingt schulfrei in ganz Osttirol!

Neben Starkregen droht auch ein Föhnsturm mit 130 km/h Windgeschwindigkeit.

Ein Tief zieht vom Golf von Genua bis morgen, Dienstag, über die Alpen nach Norden. Mit einer eingelagerten Kaltfront und einer damit in Verbindung stehenden Druckwelle steht in der kommenden Nacht ein starkes Windereignis bevor. In Südstaulagen, besonders im Bezirk Lienz, wird weiterer Starkregen prognostiziert. Deshalb bekommen alle SchülerInnen ab sofort schulfrei.

„Wir haben seit den Morgenstunden die Bezirkseinsatzleitung hochgefahren und alle Blaulichtorganisationen sowie das Bundesheer stehen in Bereitschaft“, erklärt Bezirkshauptfrau Olga Reisner. Ab heute, Montagmittag, heißt es auch schulfrei in ganz Osttirol. „Diese empfohlene Vorsorgemaßnahme seitens der Abteilung Bildung des Landes Tirol und der Bezirkseinsatzleitung ergeht wegen der prognostizierten Unwetterereignisse.“ Somit entfällt in Osttirol heute der Nachmittagsunterricht. Auch der morgige Dienstag, 30. Oktober, wurde schulfrei erklärt. Ob auch die Kindergärten geschlossen werden, entscheidet die jeweilige Gemeinde. Die BH habe diese Maßnahme empfohlen, erklärt Olga Reisner.

Beim Föhnsturm  ist mit Spitzenböen bis zu 130 km/h zu rechnen. Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) hat eine rote Warnstufe für inneralpine Talorte Nordtirols und den gesamten Osttiroler Raum ausgegeben. Eine orange Windwarnung gilt für klassische Föhnorte sowie für die Föhnschneisen Nordtirols, besonders im Wipptal und im Oberinntal.

Deshalb warnt der Landesforstdienst vor dem Betreten von Wäldern und rät auch vor dem Befahren von Wäldern ab. Es besteht Gefahr durch herabfallende Äste und umstürzende Bäume. Die stärksten Böen werden zwischen heute, Montagabend, 18.00 Uhr, bis morgen, Dienstagnacht, 2.00 Uhr Früh, erwartet. Alle nötigen Maßnahmen zur Reduktion der Sturmschäden und ihrer Auswirkungen sind vorbereitet.

Hinweise der ZAMG:

• Meiden Sie Alleen, Parks mit Baumbestand und Wälder!
• Vermeiden Sie alle Outdoor-Aktivitäten!
• Sichern Sie rechtzeitig bewegliche Gegenstände im Freien!
• Vermeiden sie nach Möglichkeit nicht notwendige Autofahrten!
• Bleiben sie nach Möglichkeit in geschlossenen Räumen!
• Beachten Sie die Anweisungen der zuständigen Behörden!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

9 Postings bisher
Franz Brugger

Für die Kindergärten in Lienz gab es wohl keine Veranlassung zum Schließen, da hätte man die Eltern unnötig zusätzlich in Zeitnot gebracht.

bk1

Warum kann nicht die BH Lienz einfach auch die Kindergärten schließen, wenn eh schon die Schulen vom Land geschlossen wurden? Sind Kindergartenkinder u. deren Eltern nicht der gleichen Gefahr ausgesetzt wie Schüler? Da will wohl wieder niemand Verantwortung übernehmen!

    hoerzuOT

    Das ist wirklich seltsam!!!

    AchSo ist das

    Typisch Stadtgemeinde!

    Redcap

    Nie etwas von HAUSVERSTAND gehört oder von Eigenverantwortung??

      OMG

      Danke! Meine Rede! Bleibts einfach zu Hause mit eure Kindergartenkinder, bei solchen Zuständen sagt einem das der Hausverstand und nicht die BH

      Kritisch5

      Da geht's auch ums Personal. Die müssen raus, weil die Gemeinde den Kiga öffnet. Nur mal so angedacht...

osttiroler-in

Was ist mit den Kindergärten? Leider liest man darüber nichts. 🤔

    Gerhard Pirkner

    Wir haben uns bei der Bezirkshauptfrau erkundigt. Ob ein Kindergarten offen oder geschlossen ist, erfährt man beim Bürgermeister der jeweiligen Gemeinde. Die BH habe allgemein eine Schließung empfohlen, sagt Olga Reisner.