Schulschach: Starker Nachwuchs beim Herbstturnier

Am Lienzer Gymnasium wird schon fleißig für das Weihnachtsturnier trainiert.

Der Herbst gilt eigentlich als Trainingszeit für die Bewerbe ab Weihnachten, am Gymnasium Lienz machte ein schulinternes Herbstturnier die Ausnahme. An der größten Schachschule des Bezirks kündigt sich starker Nachwuchs an: Mit Luis Pedevilla aus der 2d-Klasse und Elias Schilcher, Klasse 1c, führen zwei ganz Junge die Rangtabelle an. Hinter ihnen lauern mit Zurab Akhmedov und Reyan Badyari zwei weitere ganz junge Konkurrenten.

Luis Pedevilla (vorne links) und Elias Schilcher (vorne rechts) führen die Rangtabelle an. Fotos: Gymnasium Lienz

In einer eigenen Anfängergruppe bekamen auch die Neueinsteiger eine Chance. Jana Lugger, die Schwester des Kaderspielers Simon Lugger, nützte diese Chance mit drei Punkten am besten, Hannah Prodinger erreichte bei geringfügig niedrigerer Buchholzwertung ebenfalls drei Punkte und, ganz überraschend schnappte sich auch Newcomerin Naomi Uprimny – sie lernte im Schulschachunterricht im September erst, wie die Figuren ziehen – einen Podestplatz.

Der Schachjugend des Bezirks stehen große Herausforderungen bevor. In weniger als einem Monat, am 18. Dezember, wird beim großen Schulschach-Weihnachtsturnier unter gut 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Osttiroler Schulschachmeister 2018 gekürt. Und kaum ist Weihnachten vorbei, starten die traditionellen drei Spieltage des Osttiroler Schülercups.

Die jeweils drei Besten der beiden Spielgruppen: Vorne sitzen Hannah Prodinger, Greta Heregger, Sophie Holzer, Naomi Uprimny, Leah Schaller und Jana Lugger, in der zweiten Reihe Elias Schilcher, Reyan Badyari, Gesamtsieger Luis Pedevilla, Hubert Zamojski, Valentin Frey und Zurab Akhmedov. Direktor Roland Roßbacher und Betreuungslehrer Hannes Amon freuen sich mit den erfolgreichen Schachspielern.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren