Lienzer Sängerbund sorgte für Weihnachtsstimmung in Brüssel

Musikalische Umrahmung bei der Übergabe eines Christbaums im Europäischen Parlament.

Zum 21. Mal ziert dieses Jahr ein österreichischer Christbaum das Europäische Parlament, als „Ruhepol im geschäftigen Treiben der EU-Politik“, erklärt der Europaabgeordnete Othmar Karas. Die 17 Jahre alte und 3,5 Meter hohe Nordmanntanne stammt aus Niederösterreich und ist geschmückt mit mundgeblasenem und handbemaltem Christbaumschmuck aus Oberösterreich.

Karas „überreichte“ den Baum am 5. Dezember symbolisch an die Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, Mairead McGuinness und dankte dabei den „hundert helfenden Händen in Österreich, die seit vielen Jahren ein Stück österreichische Weihnacht ins EU-Parlament“ bringen. Die Tanne wurde von der AUA/Lufthansa nach Brüssel transportiert. Die Kosten übernahm die Kooperationsplattform Forst Holz Papier.

Musikalisch umrahmt wurde die Zeremonie in Brüssel vom Lienzer Sängerbund. Das ist nicht der einzige Bezug, den Othmar Karas zu Osttirol hat. Michaela Kofler, seine Büroleiterin, stammt aus Ainet.

Der Christbaum im EU-Parlament stammt aus Österreich. Bei seiner Übergabe durch Othmar Karas sang der Lienzer Sängerbund. Links im Bild Michaela Kofler, Karas Büroleiterin, die aus Ainet stammt. Foto: Martin Lahousse/EPP
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren