Osttirol: Ein Verletzter bei Holzarbeiten

Zwei Einheimische – 50 und 58 Jahre alt – waren am 5. Dezember vormittags im Bezirk Lienz mit Forstarbeiten beschäftigt. Der 58-Jährige versuchte, einen etwa acht Meter langen und 25 Zentimeter starken Fichtenbaum mit einer an einem Traktor montierten Seilwinde aus dem Wald zu ziehen. Der Baum brach plötzlich ab und wurde gegen den Unterschenkel des 50-Jährigen geschleudert. Der Holzarbeiter wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?