Florian Phleps führt künftig die Tirol Werbung

Bisheriger Prokurist setzte sich beim Geschäftsführer-Hearing durch.

Am gestrigen Donnerstag fand das Hearing zur Bestellung des neuen Geschäftsführers der Tirol Werbung statt. Die Neubestellung dieser Position wurde notwendig, da der bisherige Geschäftsführer Josef Margreiter die Leitung der neu gebildeten Tirol Holding übernehmen wird. Unter den Bewerbern ging laut Pressestelle des Landes der bisherige Prokurist der Tirol Werbung, Florian Phleps, als Erstgereihter hervor.

Für Tirols Landeshauptmann Günther Platter steht die Entscheidung damit fest: „Ich habe heute bereits mit allen Mitgliedern der Generalversammlung gesprochen und werde bei der kommenden Sitzung Florian Phleps als neuen Geschäftsführer vorschlagen.“ Alle Mitglieder der Generalversammlung hätten ihre Zustimmung bekundet. Mit dem neuen Geschäftsführer bleibe die Kontinuität in der Tirol Werbung gewahrt. Florian Phleps startet seine neue Aufgabe mit 1. Jänner 2019.

Florian Phleps folgt Josef Margreiter als Geschäftsführer der Tirol Werbung. Foto: Tirol Werbung
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
Franz Brugger

Ich hoffe, es geht nicht ALLES kontinuierlich weiter:

https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV/KOMM/KOMM_00183/imfname_243285.pdf

Protokoll (verfasst vom Stenographenbüro) 9. Sitzung/ öffentlicher Teil Dienstag, 14. Feber 2012 Gesamtdauer der 9. Sitzung 10.05 Uhr – 18 Uhr Lokal VI 2 von 134 183/KOMM XXIV. GP - Untersuchungsausschuss NR - Untersuchungsausschussprotokoll 9. Sitzung www.parlament.gv.at

U-Korruption, XXIV. GP – Dienstag, 14. Feber 2012 – öffentlicher Teil 9. Sitzung / 2 Abgeordneter Dr. Peter Pilz (Grüne): Ich halte Ihnen vor: ein E-Mail von Florian Phleps – den haben wir schon mehrere Male besprochen –, Büro des Vizekanzlers Gorbach, Montag, 2. Oktober 2006 – also am Tag nach der Nationalratswahl –; Betreff: Detailabrechnung Tirol. Ich zitiere: Kannst du mir bitte eine Detailabrechnung unserer über dich verrechneten Leistungen schicken? Sind wir bei 300 000 angelangt? Nach meiner Rechnung noch nicht. Wir werden auf jeden Fall die 300 000 Budget vom Klaus bei dir ausnützen. – Zitatende. So, 300 000 Budget vom Klaus: Durch alle Vernehmungen zieht sich durch, dass die Gelder, die von der Telekom kommen, immer als die „Gelder vom Klaus“ bezeichnet werden, die 720 000 brutto – ist gleich 600 000 netto. Ich halte Ihnen außerdem vor: Mail von Florian Phleps – dieses Mal bmvit.gv.at – an Kurt Schmied, 10. Oktober 2006: Hallo Kurt! Super, danke. Mir ist nur aufgefallen, dass ein Betrag von 250 000 Nettobudget angegeben ist. Der Klaus Wittauer hat für Tirol aber 300 000 netto zur Verfügung gestellt. Auch dein Honorar geht mir in der Aufstellung noch ab. – Zitatende

    tauernwind

    So lange unser Land nicht deutlich in Richtung "direkte Demokratie" steuert wird es wohl immer so weiter gehen.

    Die eine Hand wäscht mit unserem Geld die Andere......... nur Hände von uns Normalbürgern bleiben ungewaschen.