Erste Tranche an Landesmitteln für Matrei geplant

Wie berichtet muss sich die Marktgemeinde Matrei i.O. aufgrund hoher Überschuldung an strenge Aufsichtsregeln der BH Lienz halten und erhält im Gegenzug Finanzhilfe aus dem Gemeindeausgleichsfond des Landes Tirol, um ihre finanziellen Verpflichtungen erfüllen zu können. Aus Landeskreisen wird nun bekannt, dass eine erste Tranche in der Höhe von rund 550.000 Euro fließen soll. Dafür gibt es offenbar folgenden Verwendungsvorschlag der Gemeinde: 280.000 Euro würden zur Abdeckung eines Darlehens an die Dolomitenbank überwiesen, 186.000 Euro sollen zur Sanierung der Virgenerstraße eingesetzt werden und 83.000 Euro zur Bezahlung von Rechnungen für den Umbau des Matreier Rathauses.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
lokal

erste Tranche an Lebensmitteln für Matrei geplant......