Mädchen verlor bei Unfall Sehvermögen an einem Auge

Ein vierjähriges Mädchen hat am Dienstag bei einem Unfall in Seeboden (Bezirk Spittal an der Drau) schwere Augenverletzungen erlitten. Das Kind war an einer von einem Zaun abstehenden Schraube hängengeblieben. Wie der ORF am Mittwoch berichtete, war die Verletzung so schwer, dass das Mädchen das Sehvermögen an einem Auge verlor. Das Kind war nach dem Kindergarten mit seiner 36-jährigen Mutter auf einem Gehsteig neben einem Tennisplatz vorbeigegangen. Dort lief das Mädchen an einem Zaun entlang und blieb an der Schraube hängen. Es wurde ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Die Polizei ermittelt Verantwortlichkeit und Verschuldensfrage. Der Gehsteig wurde vorläufig gesperrt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
senf

wenn mann so was liest, kommt einem das schaudern. trotz aller achtsamkeit und vorsicht der eltern passieren immer wieder unfälle. der fall zeigt aber auch, welche sorgfaltspflicht in der verkehrssicherung auf anlagebetreiber- und erhaltern im öffentlichen bereich zukommt und welche konsequenzen im schadensfall dann herauskommen könne. auch wenn dabei immer ein restrisiko bleibt.

ich wünsche dem mädchen gute genesung und eltern geduld und kraft.